Die neue Demuth Arena beherbergte in den vergangenen Tagen die MTM in Ostroda (Polen).

MTM in Ostróda

Carsten Demuth hat's gepackt

Heute geht die 39. Möbelmesse MTM in Ostróda (Masuren) zu Ende. Zum ersten Mal fand das polnische Branchenevent in den beiden neuen Hallen des Investors Carsten Demuth statt. Die Besucherzahlen stehen noch nicht fest, die Veranstalter (Demuth Alfa spólka z ograniczona odpowiedzialnoscia Ostróda S.K.A) haben sich aber die Zielmarke von 12.000 gesetzt. Viele deutsche Besucher konnten sie indes nicht zählen, da die zeitgleich abgehaltene "Furniture China" in Shanghai in der Prioritätenliste der Einkäufer vor Ostróda steht. Dafür konnten insbesondere am Dienstag viele Einkäufer aus dem Baltikum, Weißrussland und Russland (Kaliningrad) begrüßt werden. Einige bekannte Gesichter ließen sich dann aber doch sehen - aus Österreich war Möbelix vor Ort und aus Deutschland statteten Stefan Finzel (Finori) und Thorsten Hilpert (Bega Consult) ihren polnischen Industriepartnern (z.B. Mazurskie Meble bzw. Meble Wójcik) einen Besuch ab.

Die Skeptiker unkten seit März immer lauter. Denn bei der Frühjahrsausgabe der Möbelmesse MTM in Ostróda war von den geplanten Messehallen noch kaum etwas zu sehen. Noch bis Sonntagabend wurden die letzten Arbeiten vollbracht, aber als sich am Montagmorgen die Messetore öffneten, hielten die neuen Hallen, was sie versprochen hatten. Die neue Demuth Arena in bietet eine moderne und gut funktionierende Infrastruktur. Das war allerdings auch Voraussetzung, denn schließlich flossen EU-Gelder in das Bauprojekt in der strukturschwachen Region.

Der einzige, der wohl nie daran gezweifelt hat, dass die Halle in weniger als zwölf Monaten stehen würde, war Bauherr Carsten Demuth selbst. Gegenüber moebelkultur.de sagte er freudestrahlend: "Wir wollten hier mit dem Neubau ein Zeichen setzen. Das ist uns gelungen." Ein Zeichen, das sicherlich auch bis Posen reichen soll. Denn der dortigen Leitmesse "Meble Polska" soll das Leben nun ein wenig schwerer gemacht werden. Ob das gelingt, werden aber erst die nächsten Ausgaben der MTM zeigen. Dieses Mal stellten 140 Aussteller auf 10.000 qm Fläche aus - darunter die Zugpferde Forte, Paged und Wójcik. Aus Deutschland war Benformato dabei. Langfristig möchten die Veranstalter eine Messe in drei Hallen veranstalten, welche die gesamte Wertschöpfungskette abbildet - mit Zulieferern, Maschinenbauern und natürlich Möbelproduzenten.

Diese Seite teilen