Eingewebte Lurexfäden lassen die Carlucci-Stoffe glänzen.

Jab Anstoetz

Carlucci di Chivasso-Preview in Hamburg

Während des 21. Münchener Stofffrühlings, der die bayrische Landeshauptstadt vom 16. bis 19. März zum textilen Hotspot macht, wird Jab Anstoetz auch Stoffe der Carlucci di Chivasso-Kollektion zeigen. Die Preview für sie und die dritte Hemisphere-Flächenvorhang-Kollektion fand bereits am Donnerstag, 15. Februar, im Hamburger Showroom des Textilverlages statt.

Viel Glanz und Glamour, aber auch Bauhaus- und Japan-inspirierte Dessins gehören zu den Highlights der Frühjahrs- und Sommerkollektion. Stilsicher bedienten die Kreativen sich ihrer drei Inspirationsquellen für die „Influences"- Linie - Geometrie, Asien und Modedesign aus Italien. Zu den Markenzeichen gehören weiche Veloursqualitäten wie 'Velluto Gio' oder 'Velluto Gelato' mit Schachbrettmusterung. Ob Kordeloptik oder eingewebte Lurexfäden - Silber bei den Grautönen und Gold für die wärmeren Farben –,  gepunktet wird mit weichem Griff und 300 cm Breite, die Altbau-geeignet ist.

Den Japan-Trend bedienen „Avventura"-Stoffe. Auf den allover bedruckten Textilien ist beispielsweise der Rothaubenkranich zu sehen - im Land der aufgehenden Sonne ein Glückssymbol. Dazu gibt es ein Tapetenbuch, dessen Dessins den Druckstoffen nachempfunden sind.

Auch Flächenvorhänge der Hemisphere-Kollektion von Jab gibt es schon in Waffeloptik und 3D-Haptik. Dass die Flächen mittlerweile sehr textil anmutend geworden sind, war unverkennbar. Die Möglichkeit, einfarbige Qualitäten individuell zu gestalten, kommt gut an. Karibik-Urlaubsmotive werden ebenso auf die Fläche gebracht wie firmeneigene Logos.

Erstmals vorgestellt werden in München die neuen „Lana Color“-Teppiche.

Diese Seite teilen