Die Baumann Gruppe kann über Hermand Haus, mit dem sie bereits seit 2019 für die Burger Marke Doho und die Bauformat Marke Me kooperiert, ihr Chinageschäft forcieren. Burger wird Lieferant für Vanke in China.

Baumann Group

Burger beliefert Vanke in China

Das Chinageschäft der Baumann Group läuft gut. Bereits seit 2019 läuft die Kooperation mit der Hermand Haus-Gruppe, die sich auf den Vertrieb europäischer Möbel im Reich der Mitte spezialisiert hat für  die Lifestylemarken Doho (Burger) und Me (Bauformat). Jetzt meldet das Unternehmen einen weiteren Erfolg in der Zusammenarbeit: „die Aufnahme von Burger in den erlesenenKreis europäischer Lieferanten, die Projekte des Immobilienriesen China Vanke ausstatten. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die cloudbasierte Software HH Cloud Design, die Hermand Haus für die Möblierung von Wohneinheiten entwickelt hat. Der Vertrag mit Vanke ist zunächst auf drei Jahre ausgelegt“, heißt es heute in einer Pressemitteilung.

China Vanke gilt als eines der größten Immobilienunternehmen der Volksrepublik Nach eigenen Angaben wurden seit Gründung im Jahr 1984 bereits 639 Projekte realisiert (Stand: Ende 2019). In einem strengen Auswahlverfahren ist es Hermand Haus gelungen, sich als Lieferant für Möbel aus Europa zu etablieren, und zwar über die im vergangenen Jahr vorgestellte Software HH Cloud Design. Sie ermöglicht eine detaillierte Planung ganzer Wohnungen mit den Möbeln der Partnerunternehmen, darunter Burger als Küchenlieferant.

Matthias Berens, Geschäftsführer der Baumann Group, freut sich über den großen Erfolg in China: „Mit HH Cloud Design ist unserem langjährigen Partner Hermand Haus ein digitales Meisterstück gelungen. Die Software bringt Designer, Lieferanten und Kunden zusammen. Sie ermöglicht nicht nur eine anschaulich visualisierte Planung, sondern auch den Kauf der Möbel direkt aus der Plattform heraus. Wir sind stolz, mit Burger exklusiver Küchenlieferant für dieses tolle Konzept zu sein, das uns den Weg in die Projekte von Vanke geebnet hat, und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen.“

Das Auswahlverfahren, bei dem sich Hermand Haus mit Burger als Partner für China Vanke etablieren konnten, hat laut Pressemitteilung rund ein halbes Jahr gedauert. Nun gehöre der Hersteller zum erlesenen Kreis 18 deutscher und italienischer Küchenmarken, die den Immobilienriesen in China beliefern. Dass die Ausstattung der Objekte bei Hermand Haus über eine cloudbasierte Software erfolgt, sei dabei ein Novum.

Diese Seite teilen