Wäscherei-Geschäftsführer Michael Eck (r.) zusammen mit seinem Mitarbeiter Alexander Oertel.

Aktuelle Neuheiten in der Wäscherei sind unter anderem die Outdoor-Kollektion von Bullfrog Design...

... und der Megatrend Neon-Leuchten.

Die Wäscherei

Brandbuilding statt Rabatte

Die Wäscherei in Hamburg ist schon immer ihren eigenen Weg gegangen. Das gilt auch in der derzeitigen Krise. Statt zum Neustart mit Rabatten den Abverkauf anzukurbeln, setzt Inhaber Michael Eck auf seine Stammkunden plus den Onlineshop und Social Media als digitales Schaufenster. Die Onlineverfügbarkeit sei allerdings kein alleiniger Kaufgrund, insbesondere im Möbelhandel. Die angeordnete Ladenschließung nutzte das Möbelhaus aktiv zur Vermarktung von stark reduzierten Einzel- und Ausstellungsstücken, die Kunden umgehend abholen oder sich liefern lassen konnten. Das Angebot, sich günstig und kurzfristig für das Homeoffice und die Tage in der eigenen Wohnung neu einzurichten, entwickelte sich zu einem wichtigen Krisenhelfer. Die Kommunikation über die digitalen Kanäle wie Webseiten, Social Media und Newsletter und eine treue Fangemeinde erwiesen sich dabei als Erfolgsfaktor. Aufwendige Videos mit Einblicken in die neuen Einrichtungswelten oder Livestreams der hauseigenen DJs zeigten den speziellen Charme des Möbelhauses – auch in bewusster Abgrenzung zum oft anonymen Onlinehandel.

„Der lokale Support ist in solchen Zeiten maßgeblich. Und statt kurzfristiger Preispolitik oder dumpfer Werbung denken wir, dass uns ein origineller und persönlicher Auftritt für unsere Kunden viel interessanter macht“, ist Michael Eck überzeugt. So bestellten Möbelliebhaber selbst bei geschlossenem Laden per Mail oder Telefon neue Möbel, die sie bei vorherigen Besuchen oder in den Videos entdeckt haben. Das Netz offenbart sich damit als digitales Schaufenster auch für lokale Geschäfte. „Dieses Vertrauen in unser eigenhändig kuratiertes Sortiment und der Support unserer Kunden sind unbezahlbar und werden am Ende der Grund sein, warum wir diese Krise gemeinsam überstehen.“

Aktuell sind das angeschlossene Outlet My Mexiko vollständig und die Polsterabteilung der Wäscherei mit begrenzter Verkaufsfläche geöffnet. Alle anderen Bereiche wie Deko, Bad, Licht und Betten bleiben aufgrund der aktuellen Bestimmungen noch geschlossen.

Diese Seite teilen