BoConcept

Brand Store in Hamburg-Eppendorf vergrößert

Soldaten mit Bärenfellmützen am Eingang, Livemusik und gut gelaunte Gäste: In Eppendorf feierte BoConcept am 15. Juni Grand Opening. Mit neuer Leuchtwerbung, der Schaufensterfront bis ins 3. Obergeschoss, rund 900 qm Fläche und acht eigenen Parkplätzen hat das Lifestyle-Label jetzt die Präsenz, die sich Inhaber Sven Urban vorstellt.

"Unsere Kunden sollen das Gefühl haben, durch Wohnwelten zu gehen. Wir wollen Einrichtungsideen zeigen und nicht ein Sofa, noch ein Sofa und noch ein Sofa", erklärt Urban den ganzheitlichen Ansatz. Die erweiterten Räumlichkeiten bieten genug Platz, alles aus dem Katalog aufzunehmen. Im Schaufenster stehen die Stühle aus der "Ottawa Collection" von Karim Rashid. Dänisch schlicht, gibt es modern in weiß gehaltene Zonen und klassische in Schwarz und Walnuss, Leuchten haben einen eigenen Bereich und Teppiche auch. Beide Etagen verfügen über Stoffwand und Kaffeetresen. Kunden können sich beraten lassen oder an vier Working-Stationen mit dem Home Creator selbst planen, bald sogar am iPad.

Mit drei Mitarbeitern, ihn eingeschlossen, begann Urban auf 380 qm im Februar, jetzt sind es fünf, zwei davon Teilzeitkräfte. "Von den Kunden der ersten drei Monate sind schon über ein Drittel Zweitkäufer", so Urban. Die Zielgruppe sieht er zwischen 20 und 70 Jahren.

Generell will BoConcept weiter wachsen. 30 Mono-Brand-Stores sind in Deutschland geplant, aktuell gibt es 14. Konkret nach Innenstadtflächen und Partnern gesucht werde beispielsweise in Würzburg, Ulm und Kassel. Auch in Niedersachsen gebe es noch zu viele weiße Flecken, so ein Sprecher des Unternehmens.

Diese Seite teilen