Bruno Steinhoff feiert heute seinen 75. Geburtstag.

Bruno Steinhoff

Branchen-Urgestein feiert 75. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch, Bruno Steinhoff! Das Branchen-Urgestein begeht heute seinen 75. Geburtstag - und kann auf ein bewegtes Möbelleben zurückblicken. Am 1. Juli 1964 gründete er in Westerstede die Firma Bruno Steinhoff Möbelvertretungen und -vertrieb, eine reine Importgesellschaft mit Handelsagentur. Zehn erfolgreiche Jahre wächst das Unternehmen mit Möbeln, die aus Osteuropa importiert werden.

Fünf Jahre nach Firmengründung baut Bruno Steinhoff seine erste Polstermöbelfabrik sowie eine große Lagerhalle. Anfang 1972 laufen die ersten Modelle vom Band. 22 Mitarbeiter finden in der Polstermöbelfabrikation ihren Arbeitsplatz. Zum 25-jährigen Bestehen der Bruno Steinhoff GmbH im Jahr 1990 umfasst die Firmengruppe neun Unternehmen im In- und Ausland, in denen 530 Mitarbeiter beschäftigt sind. Mit der Vereinigung Deutschlands beginnt Steinhoff seine Möbelproduktion in Ostdeutschland. Als einer der größten Investoren übernimmt das Unternehmen acht Produktionsstätten, mit denen es zu einem der bedeutendsten Polstermöbelhersteller wird. Im 30. Betriebsjahr zählt die Steinhoff Gruppe zu den führenden Möbelimportfirmen Europas. Insgesamt werden 1995 3.600 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahr 1998 folgt die Gründung von Steinhoff International, seit September 1998 ist die Steinhoff International Holdings Ltd. an der Johannesburger Börse notiert. Bruno Steinhoff zieht sich 2008 aus dem operativen Geschäft zurück.

"Bruno Steinhoff war Möbelhändler, Importeur, Hersteller und am Ende Global Player. Die vielen wechselvollen Stationen seines beruflichen Lebensweges zeigen, dass er beherzt angepackt hat. Das für die damalige Zeit wohl modernste Hochregallager, als wir alle noch nicht wussten, was Induktionsschleifen sind. Der schnelle und überaus mutige Entschluss, Möbelfabriken in den neuen Bundesländern zu übernehmen. Der Gang an die Börse in Johannesburg, als Börse als Finanzierungsinstrument im Grunde noch kein Thema war. Das alles war mutig. Und zeigt einen Unternehmer mit Zuversicht, mit Visionen und Gespür für Gelegenheiten", so "möbel kultur"-Verleger Jörn Holzmann.

Diese Seite teilen