Amazon

Beugt sich dem Wettbewerb in China

Amazon will sein Angebot in China einschränken. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wird der Internet-Gigant in der Volksrepublik künftig keinen Marktplatz mehr betreiben oder Verkäuferdienste anbieten. Das bedeutet, dass Verbraucher in dem Land künftig keine Waren von Drittanbietern mehr beziehen können. "Verkäufer, die daran interessiert sind, weiterhin außerhalb von China auf Amazon zu verkaufen, können dies über Amazon Global Selling tun”, erklärte eine Amazon-Sprecherin gegenüber der Agentur. Der Konzern werde sich in China auf den Ausbau von Amazon Global Store, Global Selling und Kindle E-Books konzentrieren.

Mit seinem Rückzug beugt sich Amazon der Marktmacht von chinesischen Anbietern wie Alibaba und JD.com. Diese beherrschen in der Volksrepublik laut Untersuchungen von iResearch Global knapp 82 Prozent des Onlinehandels.

Diese Seite teilen