Am 2. Juli 2012 war in Posen feierliche Eröffnung der Sonderschau "Oh Studio Mio" im Beisein von Firmeninhaber Stephan Koziol.

Koziol

Bestes Design trifft bestes Shoppingcenter in Polen

Die Sonderschau "Oh Studio Mio", die im vergangenen Jahr in der Koziol-Glücksfabrik zu sehen war, wird nun anlässlich des 85-jährigen Firmenjubiläums erstmals außerhalb Deutschlands gezeigt. Derzeit sind zehn Designertische der Schau im Kultur- und Einkaufszentrum Stary Browar (zu deutsch: alte Brauerei) in Posen, Polen zu sehen. Das Zentrum beherbergt über 200 Shops, 15 Restaurants, 13 Cafés, ein Theater, einen Konzertsaal, mehrere Ausstellungsgalerien, ein Multiplexkino, Musikclubs u.v.m. und wurde 2008 bereits zum zweiten Mal mit dem Preis "Best

Shopping Centre in the World" durch den International Council of Shopping Centers (ICSC) ausgezeichnet.

Am 2. Juli 2012 war feierliche Eröffnung der Sonderschau im Beisein von Firmeninhaber Stephan Koziol. Anschließend stand er in einer Podiumsdiskussion zahlreichen Journalisten, Designern, Architekten und Studenten Rede und Antwort. Er betonte, dass der Charakter der Firma sich seit 85 Jahren kaum verändert hat und darauf beruht, Dinge herzustellen, die ein Lächeln hervorrufen.

Die Philosophie und das Wirken der Marke Koziol liegen Grazyna Kulczyk, Kunstmäzenin und Inhaberin des Stary Browar sehr nahe - die ethische Einstellung zum Geschäft, ein verantwortungsvolles Handeln gegenüber der Umwelt und die Sorge um die Zufriedenheit der Arbeiter und Kunden. Die Koziol-Ausstellung steht in harmonischem Einklang mit der "Idee 50 50" - der philosophischen Basis aller Projekte von Grazyna Kulczyk. Dieser Idee liegt zugrunde, dass Kunst das Kernelement oder 50 Prozent jedes Unternehmens ist, die zweiten 50 Prozent werden durch dessen individuelle Charakteristika bestimmt. Das Stary Browar trägt dieser Idee mit der Darstellung von Kunst im alltäglichen Kontext Rechnung.

Diese Seite teilen