IFA

"Beste Messe aller Zeiten"

Topergebnisse meldet die Berliner Messegesellschaft für die heute zu Ende gehende IFA. So wurden an den sechs Tagen "Funkausstellung" 238.000 Besucher gezählt, drei Prozent mehr als im letzten (Rekord-)Jahr. Insgesamt sei bei den 1.441 Ausstellern der Braunen, Grauen und Weißen Ware (+ 1%) ein Ordervolumen von geschätzt mehr 3,7 Milliarden Euro zusammengekommen. "Damit ist die IFA die größte Ordermesse weltweit", erklärt Hans-Joachim Kamp, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbandes Consumer Electronics und ZVEI-Vizepräsident.

Besonders der internationale Fachbesucheranteil konnte deutlich zulegen: Von insgesamt 132.900 Personen (+12 %) kamen doppelt so viele wie im Vorjahr (jetzt 51.200) aus dem Ausland.

"Wir sind mit dem Verlauf der IFA 2011 sehr zufrieden und unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Nach der inzwischen vierten IFA mit Home Appliances fühlt es sich so an, als ob wir schon immer dabei gewesen wären. Die IFA hat ihren Ruf als inzwischen weltgrößte Leitmesse für die Hausgerätebranche erneut ausgebaut, " bestätigt auch Dr. Reinhard Zinkann als ZVEI-Vorsitzender den Erfolg der Messe. Nicht zuletzt erwartet die Branche von der IFA nachhaltige Wachstumsimpulse. Immerhin: 2010 wurden weltweit Elektro-Groß- und Kleingeräte im Wert von 160 Milliarden US-Dollar (ca. 114 Mrd. Euro, + 8 %) zu Industrie-Abgabe-Preisen verkauft. Für 2011 wird erneut Wachstum erwartet. Für die Weiße Ware in Deutschland prognostizieren die Marktteilnehmer ein Plus von zwei bis drei Prozent.

Diese Seite teilen