Foto: Messe Frankfurt

Light+Building 2012

Bereits 80 Prozent belegt

Gute Vorzeichen: 80 Prozent des Frankfurter Messegeländes sind zur kommenden Light+Building schon jetzt belegt - alle Marktführer haben sich bereits angemeldet. Vom 15. bis 20. April 2012 präsentieren sich auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik rund 2.100 Unternehmen. Das Hauptthema lautet dann "Energieeffizienz". Von LED-Technologie über Photovoltaik und Elektromobilität bis hin zur intelligenten Stromnutzung mit Smart Metering - die Industrie zeigt hier zukunftsweisende Lösungen und Technologien, die den Energieverbrauch eines Gebäudes senken und zugleich den Wohnkomfort erhöhen.

Ein wichtiger Trend für 2012 heißt "Digitalisierung von Licht und Gebäude". Damit verbunden sind ähnliche Innovationsprünge wie vor Jahren in der mobilen Kommunikationstechnik und damit unzählige Möglichkeiten für mehr Komfort, kreative Gestaltung und Sicherheit in Wohnung, Büro, Geschäft und öffentlichem Bau bei gleichzeitig enormen Einsparungen auf Energiekostenseite.

Der zweite Trend ist das "energieautarke Gebäude" - also eine bis zu 100 Prozent selbst bestimmte Versorgungssicherheit durch intelligente Messung und Regelung, Vernetzung und eine Stromgewinnung durch erneuerbare Energien. Der Gebäudesektor ist mit 40 Prozent am Gesamtenergieverbrauch ein wichtiger Hebel für die Realisierung der CO2- und Energieeinsparziele von Bundesregierung und Europäischer Union.

Diese Seite teilen