In Emmerich baut Fiege ein neues Logistikzentrum.

Fiege

Baut neues Logistikzentrum in Emmerich

Expandiert weiter: Auf einem 12,5 Hektar großen Grundstück in Emmerich am Rhein wird Fiege einen neuen Logistikstandort errichten. In der Grenzregion im Nordwesten Nordrhein-Westfalens entstehen 64.000 qm Fläche in zwei Bauabschnitten. Die Abteilung Fiege Real Estate Development wird das neue Logistikzentrum entwickeln.

„Wir werden noch diesen Monat den Bauantrag stellen und hoffen, zeitnah mit dem ersten Bauabschnitt beginnen zu können“, sagt Jan Fiege, Managing Director Real Estate Development. Im September 2019 sollen die ersten drei Hallen, die zusammen 32.000 qm messen, in Betrieb genommen werden. In einem zweiten Bauabschnitt sollen noch einmal weitere 32.000 qm Hallenflächen entstehen. Etwa 75 Mitarbeiter wird das Unternehmen für den neuen Standort in der ersten Phase fest anstellen – aus dem kaufmännischen und dem gewerblichen Bereich.

In Emmerich will Fiege für Kunden aus dem Bereich Konsumgüter tätig sein und dort die Waren einlagern, kommissionieren, verpacken und versenden. „Zudem werden wir für den Kunden unterschiedliche Mehrwertdienstleistungen erbringen und Qualitätskontrollen an den Produkten durchführen“, verrät Jan Fiege. Gleichzeitig betont er: „Die Neuansiedlung hat keine Auswirkungen auf den Standort Bocholt. Dieser bleibt erhalten.“ Der neue Standort habe für Fiege eine strategische Bedeutung. Besonders dadurch, dass er optimale Voraussetzungen für die Multichannel-Anforderungen der Kunden biete.

Diese Seite teilen