Amazon

Baut Marktführung im Online-Handel aus

Laut Angaben des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) kauften Verbraucher im ersten Halbjahr 2018 für insgesamt 30,2 Mrd. Euro bei deutschen Online-Shops ein. Die Internethändler freuten sich somit über ein Umsatzplus von elf Prozent (3,02 Mrd. Euro) gegenüber dem Vorjahr. Nach Schätzungen des BEVH fiel jedoch knapp die Hälfte (47 % bzw. 14,29 Mrd. Euro) des Gesamtumsatzes auf wenige Online-Marktplätze. Allein Amazon und Ebay zählten im ersten Halbjahr mehr Besuche ihrer deutschen Marktplätze als die 28 nächstgrößeren Akteure zusammen. Der Grund sei, dass Verbraucher beim digitalen Shoppen lieber auf Altbewährtes setzen. Das zeigte auch eine Studie der Shopping-Community Pepper.com.

Wie das Marktforschungsinstitut Similar Web berichtet, besuchten deutsche Verbraucher im ersten Halbjahr 7,15 Mrd. Mal die 30 größten Marktplätze und Online-Shops hierzulande. Ihre Reichweite verdoppelte sich damit gegenüber dem Vorjahr und stieg um 3,92 Mrd. Besuche. Amazon bleibt mit 2,86 Mrd. Besuchen auf Platz eins, gefolgt von Ebay (1,53 Mrd. Besuche) und Ebay-Kleinanzeigen (850,43 Mrd. Besuche).

Diese Seite teilen