XXXLutz hat im Frühjahr 2018 seinen ersten Schweizer Standort in Rothirst eröffnet. Foto:www. xxxlutz.ch

Schweiz

Ausländische Anbieter drängen in den gesättigten Möbelmarkt

Die Schweiz ist für ausländische Möbelhändler ein attraktiver Standort. Obwohl der Markt hart umkämpft ist, sehen verschiedene Unternehmen dort gute Wachstumschancen, berichtet die „Neue Züricher Zeitung“. So will beispielsweise der deutsche Onlinehändler Home 24 nach seinem temporären Showroom in Zürich im ersten Quartal 2019 einen dauerhaften Standort in der Innenstadt beziehen. „Die allermeisten Kunden aquirieren wir weiterhin online, aber manche von ihnen wollen uns auch offline erleben“, erklärte dazu Co-Chef Marc Appelhoff.

Das französische Maison du Monde hat unterdessen in der Mall of Switzerland seinen bereits siebten Standort in dem Land ans Netz gebracht. Seine dritte Schweizer Dependance eröffnete das britische Label Habitat jüngst bei Möbel Pfister in Suhr.

Einschneidend für die Schweizer Möbelbranche war jedoch der Markteintritt von XXXLutz im Frühling 2018. Künftig wollen die Österreicher dort flächendeckend vertreten sein. Kurt Frischknecht, Geschäftsführer des Verbands Schweizer Möbelhandel und -industrie warnt jedoch, dass der Markt von drei Mrd. Franken nicht größer werde und sich der Verdrängungskampf verschärfe. XXXLutz will dennoch künftig flächendeckend in dem Land vertreten sein.

Diese Seite teilen