"Wir tragen dazu bei, dass die Städte lebenswert sind", sagt beispielsweise Franz-Josef Hasebrink, Vorstandsvorsitzender der EK/Servicegroup.

Mittelstandsverbund ZGV

„Aufbruch statt Lockdown – Deutschland kann mehr!“

In einer Videobotschaft hat der Mittelstandverbund – ZGV einen „Dringenden Appell an alle Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten“ hochgeladen. Hier fordert der Präsident des Mittelstandsverbundes, Eckard Schwarzer, die Politiker auf, ein System zu finden, mit dem Virus dauerhaft umgehen zu können – und für eine schnelle Wiedereröffnung des Einzelhandels zu sorgen. Weitere Verbandsgeschäftsführer schließen sich dem Appell an, sie sprechen, so heißt es, für viele Mittelständler.

Beispielsweise Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender von Expert SE, der sagt: „Bitte verhindern Sie den Kahlschlag“, Franz-Josef Hasebrink,  Vorstandsvorsitzender von EK/Servicegroup, der deutlich macht: „Wir tragen dazu bei, dass die Städte lebenswert sind“ und  Dr. Alexander von Preen, Vorstandsvorsitzender von Intersport, der „neue, intelligente Wege“ für eine schnelle Wiedereröffnung des Einzelhandels fordert. Auch Dr. Thomas Märtz, Vorstandsvorsitzender der Vedes AG, redet Klartext: „Es ist bitter zu sehen, dass Drogeriemarkt-Ketten in großem Stil Spielwaren verkaufen dürfen, während kleine Spielwarenfachgeschäfte trotz Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln ihren Laden geschlossen halten müssen.“ Diese Wettbewerbsverzerrung gefährde die Akzeptenz staatlicher Maßnahmen und führe zu einem enormen politischen Vertrauensverlust. Laut RKI sei der Fachhandel kein Coronahotspot.

Eckard Schwarzer beendet den Aufruf, den Sie hier sehen können mit den Worten: „Aufbruch statt Lockdown – Deutschland kann mehr!“

Diese Seite teilen