Maison&Objet 2022

Auf Ende März verschoben

Eigentlich sollte die Maison&Objet Paris unter dem Motto „New Luxuries: Between Uber Luxury And Lux Populis“ vom 20. bis 24. Januar 2022 als Präsenzmesse ihre Türen in Paris Nord Villepinte öffnen. Doch viele Länder - und so auch Frankreich - sehen sich zurzeit mit einer neuen, rasanten Covid-Welle konfrontiert. Und so wollen viele der 1.700 Unternehmen, die ihre Teilnahme bereits bestätigt hatten, das Risiko für ihre Mitarbeiter:innen sowie Messebesucher:innen aktuell nicht eingehen. Zudem gibt es vermehrt Reisebeschränkungen und Quarantänevorschriften selbst für Geimpfte. Mögliche Arbeitsausfälle könnten darüber hinaus die Dienstleistungs-, Versorgungs- und Produktionsabläufe ernsthaft stören. Die französische Regierung hat außerdem Einschränkungen für Großveranstaltungen angekündigt.

Unter diesen Umständen und um alle möglichen Risiken zu vermeiden, hat Safi als Veranstalter der Maison&Objet beschlossen, die nächste Ausgabe erst vom 24. bis 28. März 2022 zu veranstalten.

„Mit der Verschiebung der Messe auf das Ende des 1. Quartals möchte Safi die besten Bedingungen schaffen, um den Akteuren der Wohn-, Dekorations- und Designbranche die Möglichkeit zu geben, sich inspirieren zu lassen und neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Diese Seite teilen