Es herrscht gute Stimmung in der Hagebau-Zentrale in Soltau.

Hagebau

Auf Bergfahrt 2010/2011

Auf der gerade beendeten Gesellschafterversammlung in Hamburg legte die Hagebau die Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 vor. Demnach war das vergangene Jahr das umsatz- und ergebnisstärkste in der 46-jährigen Geschichte der Verbundgruppe. Die Erlöse stiegen auf den Rekordwert von 4,44 Mrd. Euro (+ 8,1 Prozent). Die Hagebau Deutschland steigerte den zentralfakturierten Umsatz sogar um 8,5 Prozent auf 4,16 Mrd. Euro.

Die positive Umsatzentwicklung setzte sich auch in den ersten fünf Monaten 2011 fort - mit einem Umsatz von 2,17 Mrd. Euro legte der Verbund um 24,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Die Entwicklung der einzelnen Gesellschafterhäuser war regional und je nach Sortiment unterschiedlich. schreibt das Unternehmen heute. Der starke prozentuale Zuwachs wird durch die witterungsbedingt schwächere Vorjahresbasis begünstigt. In den ersten fünf Monaten 2011 war das Wetter dagegen ideal für die Bauwirtschaft.

"Wir haben in der Zeit der Krise die Weichen richtig gestellt und können jetzt die Früchte ernten", zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Hartmut Richter sehr zufrieden mit der Entwicklung. Ob sich der positive Trend in den folgenden Monaten fortsetze, bleibe allerdings abzuwarten.

Aktuell gehören der Hagebau-Gruppe 299 Gesellschafter mit 1.407 Betriebsstätten an, davon 1.150 in Deutschland, 152 in ísterreich, 90 in der Schweiz und 15 in Luxemburg. Ein weiterer Gesellschafterzuwachs ist bereits absehbar. Wenn zum 1. Januar 2013 die Kündigung des ZEUS-Kooperationsvertrages mit dem E/D/E (Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH) und der EK/Servicegroup wirksam wird, geht die Hagebau davon aus, dass mehrere Holz- und Einzelhändler dazu stoßen werden. Speziell für diese Zielgruppe hat die Verbundgruppe ihre Aufnahmekriterien angepasst und unter anderem die Umsatzgrenze heruntergesetzt. "Damit geben wir den teilweise verunsicherten ZEUS-Partnern eine Perspektive für die Zeit nach dem 31. Dezember 2012. Gleichzeitig schärft die Hagebau ihr mittelständisches Profil", unterstrich Richter.

Diese Seite teilen