Sehen sich auf Kurs: Garant-Vorstände Horst Paetzel (l.) und Franz Hampel.

Garant-Möbel-Gruppe

Auch 2011 weiter im Vorwärtsgang

Gute Stimmung in Rheda-Wiedenbrück: Wie die Garant-Möbel-Gruppe heute in einer Pressemitteilung bekannt gibt, sieht sie sich mit einem Umsatzzuwachs von fast sechs Prozent auf anhaltendem Wachstumskurs. Wie Vorstand Horst Paetzel (links im Bild) bekräftigt, sei mit dem Halbzeitergebnis des laufenden Jahres der positive Trend des letzten Jahres sogar noch übertroffen worden.

Für das Jahr 2010 hatte der Vorstand während des Garant-Möbel-Partnerforums im vergangenen November einen Umsatzzuwachs von 3,5 Prozent prognostiziert, der nach Aussage von Horst Paetzel erreicht und leicht überschritten wurde. Ein ähnliches Wachstum sei nun auch für 2011 "keine unrealistische Planung", sagte Paetzel.

Die Ursachen für diese positive Entwicklung sieht der Vorstand in der unterschiedlichen Dynamik der einzelnen Module. Während der in den letzten Jahren verzeichnete Rückgang bei den Handelspartnern in den klassischen Vollsortimentsmodulen gebremst werden konnte, wachse die Verbundgruppe insbesondere mit ihren Spezialmodulen.

Zu den Gewinnern zähle die Küche, die für das Modul "Küchen-Areal" allein im ersten Halbjahr 22 neue Lizenznehmer gewinnen konnte. Ungebremst entwickelte sich auch der Bereich "Bad & Haustechnik" mit insgesamt 33 Neuzugängen in den ersten sechs Monaten. Im Plus liegen laut dem Verband auch die Bettenfachgeschäfte aus dem Modul "Morgana" mit einem ähnlich hohen Zuwachs, wobei sich hier die Spezialisierung auf exklusive Matratzensysteme ausgezahlt habe.

Zusammenfassend resümiert Horst Paetzel: "Der öffentlich beschworene Konjunkturaufschwung hat sich in der Garant-Möbel-Gruppe somit einwandfrei bestätigt. Mit diesem Wachstum hat die Garant-Möbel-Gruppe ihre Marktanteile verbessern können und zählt weiterhin zu den Gewinnern im Markt."

Diese Seite teilen