Poggenpohl

Asienexperte im Chefsessel

Seit 1. September 2020 ist Poggenpohl Teil der chinesischen Jomoo Group. Die Geschäftsführung hatte bislang Ralf Marohn inne, parallel zum Unternehmen RWK Kuhlmann. Mit Wirkung zum 1. September soll sich dies ändern und wird Dirk Lange die Regie übernehmen. Der 56-Jährige ist in Deutschland geboren, in Asien aufgewachsen und hat in den USA studiert, verfügt außerdem über langjährige Führungserfahrung bei deutschen und amerikanischen Premium- bzw. Luxusherstellern der Sanitär- und Innenausstattungsbranche. Davor leitete er sieben Jahre lang die Geschäfte des Bauunternehmens Züblin in China. Zuletzt war Lange als selbstständiger Führungs- und Strategieberater mit Büros in Shanghai und Stuttgart tätig. Zu seinen Kunden zählten börsennotierte und mittelständische Firmen aus der DACH-Region, die er bei ihrer Expansion in Asien begleitete.

 „Wir sind sehr zufrieden, Dirk Lange für die Position des Geschäftsführers gewonnen zu haben“, betont Xiaowei Lin, Aufsichtsratsvorsitzender von Poggenpohl. „Sein Wissen um die internationale Käuferstruktur im gehobenen Interior-Segment sowie die Marktmechanismen werden uns im Erneuerungsprozess nachhaltig vorantreiben und das Wachstum von Poggenpohl gewinnbringend beschleunigen. Zugleich danke ich Ralf Marohn für den Aufbau der Organisationsstruktur, die er für Poggenpohl etablieren konnte.“

„Poggenppohl hat mit seiner handwerklichen Expertise und einem kontinuierlich fortentwickelten Innovationsansatz seit seiner Gründung im Jahr 1892 Küchengeschichte geschrieben“, stellt dazu Dirk Lange fest. „Ich freue mich über das Vertrauen, dieses wegweisende Unternehmen weiterführen zu können.“

Diese Seite teilen