Die Studie „Der Markt für Küchenarmaturen in Deutschland bis 2025“ enthält 347 Seiten mit 205 Tabellen und Grafiken und ist im April 2019 erschienen

Marktstudie

Armaturen erhöhen ihren Anteil am Küchenwert

Die Küchenarmatur ist längst nicht mehr das letzte Rad am Wagen einer Küche, sondern wird gemeinsam mit Küchenspüle und Arbeitsplatte zum Eyecatcher. Die Entwicklung sowohl wassersparender als auch multifunktionaler Armaturen birgt Umsatzpotenzial. Eine aktuelle Marktstudie der Unternehmensberatung Titze GmbH beschäftigt sich auf nahezu 350 Seiten mit dem Thema Küchenarmaturen. Neben allgemeinen Wirtschaftsdaten zum Bauvolumen und zum Renovierungspotenzial zeigt die Studie die Entwicklung der Handelslandschaft stationär und online sowie die Marktveränderungen bei den Herstellern auf. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Sortiment und dabei erstmalig auch auf den Multifunktionsarmaturen.

Küchenarmaturen entwickelten sich durchweg positiv und kommen 2018 laut Studie mit 374 Mio. Euro zu Herstellerabgabepreisen auf einen neuen Höchstwert bei der bundesweiten Inlandsmarktversorgung. Damit wurde seit 2010 ein sattes Wachstum von 28,5 Prozent auf dem Inlandsmarkt erreicht. Der Markt bleibt auch in Zukunft dynamisch.

Multifunktionsarmaturen sind auf dem Vormarsch in Westeuropa. Der Anteil ist von 8 Prozent in 2015 bis 2018 auf fast 12 Prozent aller Armaturen angestiegen. Allerdings verändert sich dieses Bild, wenn man die einzelnen Länder Zentraleuropas betrachtet. Dort werden dann gravierende Unterschiede sichtbar. Während Deutschland immer noch bei nur 2,5 Prozent Anteil verharrt, liegt Großbritannien bei mehr als 40 Prozent, die Niederlande bei rund 33 Prozent und auch Skandinavien noch bei über 20 Prozent. In Deutschland wird dieser Markt bisher nicht ausreichend forciert.

Zum Thema Vertriebsoptimierung zeigt die Studie beispielhaft, wie jeder Anbieter erkennen kann, welche Marktchancen er wirklich im Markt für Küchenarmaturen besitzt und wie er diese Chancen im stationären Vertrieb regional bestmöglich nutzen kann. Dazu werden die Ergebnisse nach Bundesländern analysiert und zeigen am Beispiel des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen wie unterschiedlich erfolgreich die Ergebnisse im Vertrieb von Küchenarmaturen in den einzelnen kreisfreien Städten und Landkreisen in Nordrhein-Westfalen ausfallen können.

Die Produkttrends bei Küchenarmaturen werden auch in den nächsten Jahren einen starken Einfluss auf die Trends in der Küche ausüben. Hier sind vor allem die Multifunktionsarmaturen zu nennen, die klassische Küchenabläufe verändern. Wenn Sie dann noch mit moderner Sprachsteuerung betrieben werden, ist von der klassischen Küchenarmatur kaum noch etwas übrig. Ansprechende Formen und edle Materialien unterstützen diese Entwicklung.

Diese Seite teilen