Freuen sich über die gelungene Kika-Neueröffnung in Ansfelden: CEO Reinhold Gütebier (l.) und Geschäftsleiter Jürgen Stieglitz. (Fotos: Kika)

Kika - mit Bilderstrecke

Ansfelden in neuem Glanz

Bei Kika/Leiner wird weiter optimiert. Nach den beiden Leiner-Häusern in Vösendorf und Salzburg konnte jetzt auch beim Kika-Standort in Ansfelden Neueröffnung gefeiert werden. Das österreichische Traditionsunternehmen setzt damit seinen ambitionierten Investitionskurs fort und stellt die beiden Möbelmarken nach der Übernahme vor zwei Jahren auf stabile Beine. „Kunden erwarten heute viel mehr von Einrichtungshäusern als nur Möbel. Mit unserem neuen Konzept werden wir diesen Ansprüchen gerecht und liefern unseren Kunden eine Vielzahl an Ideen, wie sie ihr Zuhause noch schöner machen können“, betont Geschäftsführer Reinhold Gütebier.

Damit die neuen Möbel in den eigenen vier Wänden auch richtig zur Geltung kommen, stehen zudem die Kika-Mitarbeiter bei der Planung Schritt für Schritt zur Seite. Jürgen Stieglitz, Geschäftsleiter von kika Ansfelden: „Die Kundenberatung ist für uns besonders wichtig, denn damit heben wir uns vom Mitbewerb ab. Unsere Einrichtungsberater werden laufend geschult und kennen so die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden sowie die neuesten Trends.“ Besonders oft wird das Know-how bei der Planung von Küchen in Anspruch genommen. Viele der ausgestellten Einrichtungsgegenstände können darüber hinaus sofort mitgenommen oder aber in 24 Stunden bequem vor die Haustür geliefert werden.

Highlights im neuen Kika Ansfelden sind die neugestaltete „Trends by kika“-Abteilung, ein modernes Küchenstudio sowie die neue Matratzen-Fläche. Das Begros-Mitglied betreibt aktuell 26 Einrichtungshäuser und ist damit in allen neun Bundesländern Österreichs flächendeckend vertreten.

Diese Seite teilen