Das Familienunternehmen aus Braak bei Hamburg wird seit 1999 in zweiter Generation von Angela und Adrian Boltze geführt.

Boltze

Am neuen Firmensitz gut eingelebt

Der Umzug in den neuen Firmensitz in Braak war für die Boltze-Gruppe ein Kraftakt. Doch die Mühe hat sich gelohnt, denn mit der modernen Infrastruktur – direkt an der A1 etwa 20 km nordöstlich von Hamburg gelegen – kann der Wohnaccessoires-Anbieter den Handeslpartnern eine ganzjährige Warenverfügbarkeit und eine schnelle und pünktliche Lieferung garantieren. Das Herzstück des neuen des Gebäudekomplexes bildet das über 27.000 qm große Logistikzentrum, in dem sich allein 90 Mitarbeiter um die Disposition und Kommissionierung kümmern. Jährlich schlägt die Unternehmensgruppe 4.500 Container um.

Ein 6.000 qm großes Bürogebäude mit integriertem Showroom präsentiert das jährlich rund 11.000 Artikel umfassende Sortiment für Wohnzimmer, Küche, Bad, Schlafzimmer und Garten.

Ein Clou in puncto nachhaltigkeit ist Norddeutschlands größte Geothermie-Anlage, durch die Boltze mit der im Boden vorhandenen Erdwärme heizen kann und langfristig mehr als die Hälfte der Betriebskosten einspart. „Es ist Teil unserer Firmenphilosophie, ökologisch und nachhaltig zu handeln. Mit dieser Investition leisten wir absolute Pionierarbeit“, betont Geschäftsführer Adrian Boltze.

Das Familienunternehmen aus Braak bei Hamburg wird seit 1999 in zweiter Generation von Angela und Adrian Boltze geführt. Showrooms in Braak, Bibertal und Essen präsentieren auf je 1.400 qm Ausstellungsfläche die aktuellen Wohn- und Themenwelten des Unternehmens. Neben Deutschland beantworten Vertriebskollegen in den Beneluxländern, Dänemark, Norwegen, Schweden, England, Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, Österreich und der Schweiz Fragen direkt vor Ort. 2014 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz in Höhe von etwa 100 Mio. Euro.

Diese Seite teilen