Silit

Als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet

Laut einer Studie im Auftrag des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes ist das "Ökologische Projekt für Integrierte Umwelt-Technik" - kurz Ökoprofit - Marktführer bei den Umweltmanagementansätzen. Jetzt wurde auch Silit als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet. Koordiniert von der IHK Ulm kooperierte bei dem konkreten Projekt die Kommune mit der örtlichen Wirtschaft. Seit dem Start des Projekts im November 2009 hat der Riedlinger Hersteller von Kochgeschirren und Haushaltsartikeln für die Zertifizierung Produkte, Technologien und Einsatzstoffe kritisch hinterfragt, den Verbrauch von Rohstofffen, Energie und Wasser verringert und dabei Abfall und Emissionen weiter reduziert. Zum Abschluss prüfte ein Umweltgutachter die Umsetzung und bestätigte die Auszeichnung offiziell. Von der Organisation und Kommunikation der Umweltleitlinien über den Umgang mit Gefahrenstoffen bis zum Arbeitsschutz zeigt sich das Unternehmen noch strenger durchstrukturiert und damit konsequent nachhaltig vom Arbeitsplatz bis zum Produkt.

Ökoprofit wurde 1991 im österreichischen Graz entwickelt, startete im Rahmen der Agenda 21 vor zwölf Jahren erstmals in Deutschland und zielt zusätzlich zum Einzelmanagement auf die Bildung lokaler Netzwerke zum Umweltschutz ab. Die Initiative demonstiert außerdem, dass Ökonomie und Ökologie in jeder Hinsicht effektiv fusionieren können.

Diese Seite teilen