Hermes Fulfilment und der Hermes Einrichtungs Service sind von der Partnerschaft zwischen Advent International und Hermes unberührt.

Otto Group

Advent International steigt bei Hermes ein

Bereits auf der Bilanzpressekonferenz am 27. Mai 2020 hatte die Otto Group angekündigt, eine Partnerschaft im Bereich der Paketzustellung einzugehen, um weitere Wachstumspotenziale in diesem Geschäftsfeld zu erschließen. Nun wurde mit dem Private-Equity-Investor Advent International eine Vereinbarung unterzeichnet, die eine Übernahme von 75 Prozent der Anteile an Hermes UK und 25 Prozent der Anteile an Hermes Germany vorsieht.

Sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland konnte Hermes in den vergangenen Jahren seine Marktposition kontinuierlich stärken – im Geschäftsjahr 2019/20 haben die Unternehmen über 760 Millionen Sendungen transportiert. Im aktuellen Geschäftsjahr verzeichnen beide Gesellschaften im Kontext der Corona-Pandemie ein hohes Mengenwachstum.

„Die Partnerschaft mit Advent gibt beiden Gesellschaften weiteren Spielraum für wichtige Investitionen und schafft damit optimale Voraussetzungen für weiteres Wachstum“, sagt Kay Schiebur, Otto Group Vorstand für den Bereich Services. „Aber auch die Logistik-Expertise von Advent, beispielsweise im Bereich der alternativen Zustellmöglichkeiten, wird uns helfen, unser Geschäftsmodell weiter zu entwickeln.“

Mit diesem Schritt behält die Otto Group in ihrem Kernmarkt Deutschland die Mehrheit der Anteile an Hermes Germany. Von der Partnerschaft unberührt bleiben u. a. die Dachgesellschaft Hermes Europe sowie die Unternehmen, die nicht in der Paketzustellung aktiv sind, die für die Möbelbranche wichtigen Partner Hermes Fulfilment und der Hermes Einrichtungs Service sowie Girard Agediss, Hansecontrol und Otto International.

Diese Seite teilen