Jetzt kommt's dicke für perfekte Fotoproduktionen - die zuweilen eben doch nicht ganz perfekt sind.

Satire

Achtung, hier wird die Branche vermoebelt.at

Vor wenigen Tagen ist der Satire-Blog vermoebelt.at gestartet. Darin nimmt Initiator Andreas Kinkel perfekt durchgestylte Fotoproduktionen von Designern, Herstellern und Journalisten aufs Korn. "Diese aufwendig hergestellten Wohnungsfotos sind oft an Tristesse, Einsamkeit oder Schrägheit kaum zu überbieten und eignen sich so hervorragend als Spiegelbild für eine manchmal zu wenig Humor neigende Branche", erklärt Kinkel die Grundidee.

Auf den ersten Blick sieht vermoebelt.at wie ein typischer Design-Blog aus - jedenfalls so lange, bis man die Texte unter den Bildern liest. Denn unter Kategorien wie "Ver-Baut" oder "Ver-Arrangiert" werden Design-Fauxpas oder geschmackliche Irrwege beschrieben.

Meist bestehen die Beiträge aus einem hochwertigen Wohnbild und einem kurzen, launigen Beschreibungstext, der die ursprüngliche Intention auf den Kopf stellt. In dem neuen Kontext entfalten die Bilder plötzlich eine ganz andere Wirkung. Die Sprache schwankt zwischen Alltäglichem und Poesie.

Der Humor des österreichischen "Vermöblers" ist selbstverständlich Geschmackssache. All diejenigen, die daran Gefallen finden, können in den Mouse-over-Texten einiger Bilder noch weiteren Pointen auf die Spur kommen.

Diese Seite teilen