Schöner-Wohnen-Kollektion erweitert das Sortiment um Badmöbel und -Accessoires.

Schöner-Wohnen-Kollektion

Ab Herbst auch Möbel fürs Bad

Sortiment erweitert: Die Schöner Wohnen launcht im Herbst 2022 eine Bad-Kollektion. Im ersten Schritt reicht die Produktpalette von Badmöbeln und Spiegeln, Keramik und Armaturen bis hin zu Überkopfbrausen. Das Sortiment soll dann nach und nach durch WC-Sitze, Badewannen und Duschtassen, Handbrause, Badewannen- und Duschabtrennungen sowie Duschrückwände ergänzt werden. Die Markteinführung ist für Anfang 2023 geplant. Creative Director Kirstin Ollech, Category Manager Niclas Schürrle und das Team der Schöner-Wohnen-Kollektion entwickeln die neuen Produkte zusammen mit den drei Unternehmen Puris Bad, Sanitop-Wingenroth und Tardis.

Die neue Kollektion soll in Bau- und Heimwerkermärkten, im Fach- und Möbelhandel, in den Fachmärkten für Sanitär inklusive des SHK-Großhandels und online unter anderem auch im Schöner-Wohnen-Shop vertrieben werden.

„Bad und Sanitär sind einer der bedeutendsten Bereiche im DIY-Segment, der großes Wachstumspotenzial birgt. Mit dem Eintritt in das Badsegment folgenden wir unserem ganzheitlichen Ansatz, aufeinander abgestimmte Produkte für jeden Raum anzubieten. Keine andere Einrichtungsmarke verfügt über eine derartige Sortimentsbreite und -tiefe, entwickelt mit der Expertise von Schöner Wohnen. Hinzu kommen die hohe Bekanntheit und Kundenzufriedenheit. Dementsprechend sind wir uns sicher, die Erfolgsgeschichte der Schöner-Wohnen-Kollektion im Bad-Bereich fortschreiben zu können und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den renommierten neuen Partnern“, sagt Tanja Böttjer, Director Home der Schöner-Wohnen-Kollektion.

Diese Seite teilen