Druckfrisch: möbel kultur PALÄSTE 2017.

möbel kultur PALÄSTE 2017

700.000 weitere Möbel-Quadratmeter in der Pipeline

Der Bauboom bei den Großflächen hält weiter an. Das zeigt exkusiv die neue Auflage des druckfrischen „Paläste-Specials“ der „möbel kultur“. Auch wenn die Gesamtfläche der 171 Möbelpaläste in Deutschland, die eine Verkaufsfläche von mindestens 25.000 qm aufweisen, im Vergleich zum Vorjahr leicht auf 6,122 Mio. qm gesunken ist, und 2016 mit Segmüller in Pulheim nur ein neuer Möbelpalast an den Start gegangen ist, darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Expansionsdrang weiter ungebrochen ist. Denn über 700.000 neue Quadratmeter sollen in den nächsten Jahren durch Erweiterungen und Neubauten entstehen. Allein Höffner plant mit mindestens drei Großflächen in Bremen, Düsseldorf und Berlin. Porta eröffnet noch 2017 in der Hauptstadt, und XXXLutz will die ehemaligen Mahler-Standorte in Bopfingen und Wolfratshausen sowie das neue Haus in Villingen-Schwenningen in diesem Jahr ans Netz schicken.

Bei der Lektüre des aktuellen „Paläste-Specials“ wird zudem mehr als deutlich, dass die drei großen Filialisten XXXLutz, Höffner und Porta den Markt in puncto großer Flächeneinheiten dominieren. Doch es gibt auch noch knapp 60 Händler, die Häuser von mindestens 25.000 qm VK-Fläche betreiben und entweder als Einzelkämpfer oder als regionale Anbieter mit mehreren Standorten unterwegs sind.

Und während früher beispielsweise Berlin und Ostdeutschland Höffi-Gebiete waren und Ostermann die Platzhirschrolle im Ruhrgebiet beanspruchte sind die Zeiten vorbei, in denen das Möbelterrain eindeutig aufgeteilt war. Längst erobert die österreichische XXXLutz-Gruppe deutschlandweit Standorte. Und auch Segmüller dringt mit seinem neuen, heiß umkämpften Palast in Pulheim in ein neues Gebiet vor. Regionale Verdichtung, bundesweite Expansion oder stark als Local Hero lauten heute die Strategien der deutschen Großflächenanbieter.

Das alles sowie weitere Facts, Trends und einen Überblick der größten Filialisten gibt es in „möbel kultur PALÄSTE 2017“.

Diese Seite teilen