V.l.n.r.: Martin Wolf (Leiter Vertrieb & Marketing Elektro/Küche/Licht), Christian Bichlmeier (Regionalleiter), Inhaber Özkan Kücükbal und Christian Uredat (Projektleiter). Foto: EK Servicegroup

Electroplus

64. Standort eröffnet in Rheinbach

Die Performance des EK Fachhandelskonzeptes Electroplus Küchenplus setzt sich im Frühjahr 2022 unverändert fort, in Rheinbach eröffnete am 1. April der 64. Standort. Özkan Kücükbal hat sich bei seiner Geschäfts-Neugründung für die Partnerschaft mit der Bielefelder Verbundgruppe entschieden. Anfang des Jahres hat der 44-jährige Betriebswirt den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und die Karl Hausgeräte und Küchenmöbel GmbH gegründet, mit dem Ziel, ein Fachgeschäft zu betreiben.

„Das Besondere ist, dass es sich dabei um keine Geschäftsübernahme oder -nachfolge an einem eingeführten Standort handelt, sondern um eine echte Neugründung“, freut sich Martin Wolf, Leitung Vertrieb und Marketing Elektro, Küche, Licht im Geschäftsfeld EK Home. Verkehrsgünstig an der A 61 gelegen, deckt Electroplus Küchenplus Karl einen großen Einzugsbereich in der Metropolregion Köln/Bonn ab.

Özkan Kücükbal kann auf eine 20-jährige Berufserfahrung zurückgreifen. Gerade weil er den Markt und seine Bedürfnisse genauestens kennt, hat er sich mit der EK eine leistungsstarke Gemeinschaft an die Seite geholt. „Es ist das beste Shopkonzept, das zurzeit auf dem Markt ist, EK liefert mir alles, was ich für ein zukunftsorientiertes Unternehmen brauche. Zum Beispiel sind entscheidende Themen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung fester Bestandteil des EK Konzeptes.“

Auf insgesamt 550 qm Verkaufsfläche geben die Ladenbau-Elemente eine klare Orientierung durch die Warengruppen – bei vertretenen Marken wie AEG, Beko/Grundig, Bosch, Constructa, Haier, Liebherr, Miele, Neff, Samsung oder Siemens. Highlight-Möbel und eine Video-Wall setzen die starken Marken aufmerksamkeitsstark in Szene und schaffen Kaufanreize. Das integrierte Miele-Studio trägt die Kompetenz im Premium-Segment und integriert sich nahtlos in das EK Shopkonzept. Die Küchenplus Küchenausstellung belegt rund 130 qm der Gesamtfläche und bietet mit Miele Classic, Neff Collection, Siemens Studioline und anderen Hauswirtschaftslösungen jede Menge Inspirationen. Özkan Kücükbal will sein Fachgeschäft zu einem Treffpunkt machen, an dem sich Elektrofans und Kochenthusiasten begegnen. So plant er z.B. regelmäßige Kochevents mit zwei Profiköchen, die die Geräte live im Einsatz präsentieren. Für kompetente Fachberatung und umfangreiche Serviceleistungen steht eine achtköpfige Mannschaft bereit.

Auf Hochtouren wird derzeit am Online-Auftritt gearbeitet. Auch hier bietet das EK Konzept alle Tools, vom Kiosk-System als digitale Regalverlängerung über Digital Signage bis hin zu Google AdWords Kampagnen und zum individuellen Händler-Onlineshop. „Das ist ein großer Vorteil des EK Fachhandelskonzepts“, weiß Özkan Kücükbal. „Ich kann mir individuell diejenigen Leistungen zusammenstellen, die ich für mein Geschäft brauche, um online und offline möglichst optimal aufgestellt zu sein.“

Diese Seite teilen