XXXLutz will bei Pallen in Würselen bis zu 54 Stellen in der Verwaltung abbauen und gleichzeitig rund 55 neue Stellen in der Logistik und im Verkauf schaffen.

XXXLutz/Pallen

54 Stellen fallen weg - 55 neue werden geschaffen

Nach der Übernahme der Wohnwelt Pallen – Ende 2015 – wird in Würselen jetzt umstrukturiert. Dabei will XXXLutz den Abbau von bis zu 54 Stellen in der Verwaltung möglichst sozialverträglich gestalten. Gleichzeitig entstehen rund 55 neue Stellen in der Logistik (ca. 40) und im Verkauf (10 bis 15). Die Einigungsstelle nahm am Dienstag ihre Arbeit auf. Das neutrale Gremium unter dem Vorsitz des Richters am Bundesarbeitsgericht Horst-Dieter Krasshöfer ist zu gleichen Teilen mit Vertretern der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite besetzt.

Das hört sich doch zumindest schon ganz anders an, als zum Beispiel bei der spontanen Freistellung der knapp 100 Mitarbeiter von XXXLMann Mobilia in Mannheim. Das öffentliche Echo dieser Maßnahme hatte Lutz selbst als „verheerend“ bezeichnet. Es scheint, als hätten die Österreicher aus der negativen Presse aufgrund solcher Vorgehen gelernt – und würden im Umgang mit Mitarbeitern künftig anders agieren.

„Wir haben unser bisheriges Angebot für einen Sozialplan noch einmal deutlich verbessert“, heißt es nun von XXXLutz. „Neben großzügigen Abfindungen als Ausgleich für den Verlust des Arbeitsplatzes bieten wir zusätzlich einen gut ausgestatteten Fonds für besondere soziale Härtefälle an“, sagte Alois Kobler, Verantwortlicher der Geschäftsleitung von XXXL Deutschland. Über die Höhe des Angebots machte er keine Angaben.

Die Einrichtung einer Transfergesellschaft, wie sie vom Betriebsrat in den früheren Verhandlungen ins Gespräch gebracht wurde, lehnt die Arbeitgeberseite jedoch ab: „Eine Transfergesellschaft ergibt grundsätzlich nur dann Sinn, wenn ungenügend qualifiziertes Personal für den Arbeitsmarkt umgeschult werden muss. Das ist bei den 54 betroffenen Verwaltungskräften nicht der Fall. Sie sind sehr gut qualifiziert und haben beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, erläuterte Alois Kobler.

Die XXXL Unternehmensgruppe hatte bereits Anfang März angekündigt, zentrale Verwaltungsfunktionen der Wohnwelt Pallen an den Hauptsitz der Gruppe nach Würzburg zu verlegen. Kündigungen wurden bisher nicht ausgesprochen. Die gesetzlichen Fristen sollen eingehalten werden. Nach Abschluss der Neuausrichtung wird die Wohnwelt Pallen 383 Mitarbeiter beschäftigen. Aktuell sind es 398.

Diese Seite teilen