Positive Umsatzzahlen, negatives Ergebnis: Das Geschäftsjahr der Hettich-Gruppe hatte Licht und Schatten.

Hettich

5,2 Prozent Umsatzwachstum, aber rückläufiges Ergebnis

Die Hettich-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Kirchlengern erwirtschaftete im 2012 einen Umsatz von 857 Mio. Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2011: 815 Mio. Euro).

Wie der Vorsitzende der Geschäftsleitung, der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Andreas Hettich, auf der heutigen Pressekonferenz mitteilte, lag der Auslandsanteil bei 69 Prozent (2011: 67 Prozent). Die Marktentwicklung gestaltete sich weltweit sehr unterschiedlich und spiegelbildlich zur allgemeinwirtschaftlichen Situation in den jeweiligen Ländern: Während Deutschland und Asien zulegen konnten, zeigte beispielsweise der Markt in Südeuropa Schwächen.

Das Ergebnis war 2012 rückläufig. Der Zuliefer-Riese begründet dies mit hohen Aufwänden bei den Kundenumstellungen und der Produktionsausweitung vor allem für das neue Schubkastensystem "ArciTech". Konkrete Ergebniszahlen veröffentlicht das 100 Prozent im Familienbesitz befindliche Unternehmen traditionell nicht. Aber so viel ließ Dr. Andreas Hettich dann doch durchblicken: "Wir sind mit dem Ergebnis nur eingeschränkt zufrieden und hatten mehr erwartet."

Weltweit wurden im Jahr 2012 knapp 100 Mio. Euro in Produkte, Anlagen und Gebäude investiert. Die Zahl der weltweit beschäftigten Mitarbeiter betrug mehr als 6.000 Mitarbeiter (2011: 5.900). Davon waren deutlich mehr als 3000 Mitarbeiter in Deutschland tätig.

"Für 2013 erwarten wir ein moderates Wachstum, aufgrund der Einführung von Neuprodukten, in einem konjunkturell jedoch schwierigen Umfeld. Außerdem freuen wir uns über das 125. Jubiläum der Hettich Gruppe, das wir mit unseren Kunden und Mitarbeitern feiern werden. Einen weiteren Schwerpunkt in diesem Jahr bildet die Messe Interzum, auf der wir unter dem Motto 'Schieben lieben' neue Einsatzmöglichkeiten und Funktionen von Schiebetüren präsentieren werden", blickt Dr. Andreas Hettich nach vorn.

Diese Seite teilen