Die von Oliver Borrmann gegründete BMP Holding hat 2015 3,4 Mio. Euro Verlust gemacht.

BMP Holding

3,4 Mio. Euro Verlust und Umsatzziel gesenkt

Bereits Ende Februar veröffentlichte die BMP Holding Zahlen zum Geschäftsjahr 2015 (wir berichteten) – jetzt gibt es noch weitere Details. Demnach hat die Holding im vergangenen Jahr ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von -2,0 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: -0,5 Mio. Euro). Erwartet worden war ein Defizit von -1 bis -1,5 Mio. Euro geblieben. Durch den negativen Ergebnisbeitrag des 2015 aufgegebenen Geschäftsbereichs Venture Capital von 1,4 Mio. Euro beläuft sich das Jahresergebnis auf -3,4 Mio. Euro.

Wie bereits berichtet, schloss BMP, 1997 von Oliver Borrmann (Foto) gegründet, das Geschäftsjahr 2015 mit einem Konzernumsatz von 4,8 Mio. Euro ab (Vorjahr: 0 Mio. Euro). Dazu hat die Tochtergesellschaft Sleepz (seit Mai 2015 konsolidiert) einen Umsatz von 4,1 Mio. Euro beigetragen. Die seit Dezember konsolidierten Unternehmen der Matratzen Union-Gruppe haben einen Umsatz von 0,7 Mio. Euro erwirtschaftet.

Für das aktuelle Jahr plant der Vorstand einen Konzernumsatz von über 20 Mio. Euro und ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zwischen -1 und -2 Mio. Euro ohne mögliche weitere Akquisitionen. Ende Februar hatte die Holding als Ziel für 2016 noch einen Umsatz von 25 bis 40 Mio. Euro ausgegeben.

Diese Seite teilen