Küche&Co

30 Jahre am Markt

„Die Marke Küche&Co steht seit 30 Jahren für höchste Küchenkompetenz und ausgezeichneten Service“, blickt Küche&Co-Geschäftsführer André Pape stolz auf das jetzt erreichte Jubiläum. „Mit unseren bundesweit vertretenen Studios sind wir das größte Franchisesystem für den Einbauküchenfachhandel in Deutschland und gehören im Bereich Digitalisierung zu den Vorreitern der Branche.“

Die ersten Standorte nach dem Start im Jahr 1989 waren Osnabrück und Wuppertal. Auf durchschnittlich 230 qm zeigten die ersten Küche&Co-Studios rund 20 Küchen mit den Küchentrends der ausgehenden 1980er. Schnell folgten weitere Studios und die erfolgreiche Entwicklung bescherte dem Unternehmen einen renommierten Investor: Seit 1995 gehört Küche&Co zu 100 Prozent zur Otto Group. 2013 expandierte das Unternehmen ins Nachbarland Österreich, wo aktuell elf Studios vertreten sind. Im Heimatmarkt Deutschland sei Küche&Co mit Blick auf die Anzahl an bundesweit vertretenen Küchenstudios heute das größte Franchisesystem für den Einbauküchenfachhandel, nennt aber keine aktuellen Zahlen.

Mit seinem Angebot und der digitalen Integration von Verkaufs-Tools habe sich das Franchiseunternehmen konsequent am Puls der Zeit bewegt. Dass dabei sowohl der Service als auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmen, wird Küche&Co immer wieder durch unabhängige Kundenbefragungen bestätigt. Nicht zuletzt beim Einsatz von Virtual Reality-Brillen im Verkauf sieht sich die Otto-Franchisetochter als Vorreiter.

Diese Seite teilen