Ikea

25 Fachmarktzentren wechseln den Besitzer

Für rund 900 Mio. Euro verkauft Ikea Centres 25 seiner europäischen Fachmarktzentren. Wie die „Immobilien Zeitung“ berichtet, sollen bereits zum 4. April dieses Jahres 17 sogenannte Homeparks in Deutschland, Frankreich und Polen an den Asset-Manager Pradera übergehen. Am 31. August folgen acht weitere in Schweden, Finnland, Dänemark, Tschechien und der Schweiz. Für Pradera beinhaltet das Paket damit 500 Ladeneinheiten mit einer Mietfläche von 538.000 qm.

Ikea hatte die Homeparks, in denen sich mehrere Geschäfte ansiedeln können, selbst entwickelt und jeweils in unmittelbarerer Nähe zu seinen Möbelhäusern errichtet. Europaweit wurden insgesamt 52 solcher Standorte gebaut. In Deutschland werden nun folgende Fachmarktzentren wieder abgestoßen: Die Homeparks in Ulm, Koblenz, Mannheim, Köln, Würzburg, Oldenburg und Wallau Hofheim, die Fachmarktzentren in Köln-Godorf und Hamburg-Moorfleet sowie Hornbach Dortmund.

Diese Seite teilen