Fachverband Matratzen-Industrie

2018 blieb auch zum Jahresende schwierig

Für die Matratzenbranche war 2018 ein schwieriges Jahr. Das änderte sich auch zum Dezember hin nicht. Wie der Fachverband Matratzen-Industrie unter Berufung auf die verbandsinterne Statistik mitteilte, wurden sowohl für das Gesamtjahr, als auch für das zweite Halbjahr und das vierte Quartal deutlich rückläufige Absatz- und Umsatzmengen im Vergleich zu den Vorjahreszeiträumen verzeichnet. Als leicht positives Signal sei zu werten, dass die Umsatzeinbußen im vierten Quartal weniger hoch waren, als noch im dritten Quartal. Allerdings gestaltet sich das Winterhalbjahr geschäftlich gesehen traditionell besser als die Sommerzeit.

Die Umsätze vieler Onlinehändler tauchen in der Statistik nicht auf. Ein Grund dafür ist, dass insbesondere die Produktion von „One-Fits-All“-Matratzen über Vorlieferanten verläuft oder anderen Quellen entspringt, in die der Fachverband keinen Einblick hat.

Diese Seite teilen