Expo Real 2017

20. Ausgabe bricht alle Rekorde

Die mittlerweile 20. Ausgabe der Expo Real 2017, der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die vom 4. bis 6. Oktober 2017 in München stattfand, brach alle bisherigen Rekorde. Insgesamt 2.003 Unternehmen, Städte und Regionen aus 35 Ländern und mehr als 41.500 Teilnehmer aus 75 Ländern waren dabei – ein Plus von 13 bzw. 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Die Expo Real 2017 hat mit dieser Rekordbeteiligung ihre Position als führender Branchentreffpunkt in Europa bestätigt und auch die Zahlen spiegeln die starke Entwicklung der Immobilienwirtschaft wider“, sagte Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.

„Start-ups und etablierte Unternehmen waren im intensiven Austausch – und die Qualität der digitalen Produkte und Services war wirklich beeindruckend“, erklärte Claudia Boymanns, Projektleiterin der Expo Real. Wolfgang Moderegger, Gründer und Initiator des Real Estate Innovation Network, ergänzt: „Die Gründer boten einen Überblick zu neuen Technologietrends – und zwar für alle Bereiche in der Wertschöpfungskette der Immobilienwirtschaft.“ Umgekehrt nutzten die Gründerunternehmen die Messe, um ihr Netzwerk zu potenziellen Kunden auszubauen.

Die Top Ten-Besucherländer waren nach Deutschland auch Großbritannien und Nordirland, die Niederlande, Österreich, die Schweiz, Polen, Frankreich, Tschechien, Luxemburg, die USA und Spanien. Top Ten-Aussteller waren neben Deutschland Österreich, die Niederlande, Polen, die Schweiz, Großbritannien, Rumänien, Frankreich, Ungarn, Luxemburg und die USA.

Diese Seite teilen