GfM-Trend-Hausmesse-Bilanz

16 Prozent Umsatzplus

Jetzt liegen die offiziellen Zahlen vor: Um 16 Prozent stieg der Umsatz des Verbandes auf der Hausmesse. "Unsere exklusiven Modelle garantieren unseren Partnern dank eines eigenständigen Designs eine hervorragende Differenzierung zum Wettbewerb. Zusammen mit den attraktiven Verkaufspreisen, dem liberalen Ordersystem und der wirksamen Verkaufsförderung mit intelligenten Marketing-Aktivitäten ist dies eine unschlagbare Erfolgsformel", bilanzierte Geschäftsführer Joachim Herrmann sichtlich zufrieden. Der Anteil der GfM-Trend-Eigenmarken wurde in diesem Jahr deutlich ausgebaut.

"Topline à la Carte" - 2011 gestartet - steht für den Trend Multifunktion. Als Handelsunterstützung gibt es ein 150 Seiten starkes Wohnbuch. Design gepaart mit Lebensgefühl, verspricht "Wohnart", die Premiumlinie, für die eine Zeitung und ein Magazin produziert wurden. "Der Erfolg von 'Wohnart' liegt in der Emotion", erklärte Projektmanager Dirk Bachmann. Lifestyle, Natur und Preiswürdigkeit stehen bei "La Natura" an erster Stelle, auch hierzu gab es passende P.O.S.-Materialien, u.a. ein 150 Seiten starkes Wohnbuch.

"Volles Haus, hervorragende Stimmung und ausgezeichnete Geschäfte" fasste Christine Brückner, verantwortliche Mitgliederbetreuerin, das Feedback der Aussteller und Partner zusammen.

Elf neue Handelspartner überzeugten sich auf der urbayerischen Party im Abensberger Weißbierstadl von der persönlichen Atmosphäre des Verbandes. Für die GfM-Trend-Jahreshauptversammlung vom 29. Juni bis 1. Juli in Zug in der Schweiz kündigte Geschäftsführer Herrmann "die Bilanz mit der bislang höchsten Gewinn- und Bonusausschüttung seit Bestehen der GfM-Trend an". Festredner wird Prof. Dr. Ing. Hans-Olaf Henkel sein.

Diese Seite teilen