Neuer Nobia-Konzernchef ab Oktober: Morton Falkenberg.

Nobia

134 Mio. Euro Verlust im ersten Quartal und neuer CEO

Die heute veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal 2010 offenbaren für den Nobia-Konzern noch keine guten Ergebnisse. Der Umsatz sank um 8 Prozent auf 3,456 Mio. SEK (umgerechnet rund 360,5 Mio. Euro), der operative Verlust betrug ohne Restrukturierungskosten 24 Mio. SEK (2,5 Mio. Euro), inklusive 148 Mio SEK (15,4 Mio. Euro). Der Verlust nach Steuern kam auf 134 Mio. SEK (13,98 Mio. Euro). Negative Einflüsse auf diese Zahlen hatte insbesondere der geringere Absatz in Skaninavien (-10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum), während Kontinentaleuropa nur durch den Verkauf von Culinoma/Pronorm auf 967 Mio. SEK (100,86 Mio. Euro) Umsank absank und das organische Wachstum um 6 Prozent stieg. In Großbritannien gab es ebenfalls wieder ein leichtes Plus von 1 Prozent. Belastend wirkten sich ebenso Investitionen in Frankreich und Währungseinflüsse aus.

Indessen steht fest, wer die Nachfolge für den im Laufe des Jahres in den Ruhestand wechselnden CEO Preben Bager antritt: Neuer Konzernchef wird spätestens zum 15. Oktober Morton Falkenberg. Der 51-Jährige kommt von Electrolux, war dort u. a. stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Weitere Stationen seiner Karriere waren die Carlsberg Group und Coca Cola.

Diese Seite teilen