Nolte Küchen

13 neue Azubis frisch angekommen

Großer Bahnhof für den Nachwuchs: Mit einer eignen Feierstunde begrüßten die Geschäftsführer von Nolte Küchen, Manfred Wippermann, Eckhard Wefing und Marc Hogrebe, am Montag ihre neuen Auszubildenden. Darunter sind vier duale Studenten, vier Industriekaufleute, vier Holzmechaniker und ein Fachinformatiker für die Anwendungsentwicklung.

Geschäftsführer Manfred Wippermann freute sich, dass der Nachwuchs auch im neuen Ausbildungszyklus breit aufgestellt ist: „Nolte Küchen steht für ein vielfältiges Angebot, und das nicht nur im Hinblick auf unser Produkt. Ich bin stolz darauf, dass wir jungen Menschen über ein breites Spektrum an Ausbildungsplätzen die Chance bieten können, fundiert ins Berufsleben zu starten. Ich freue mich aber auch darüber, dass die 13 Kandidaten, die jetzt bei uns anfangen, diese Chance ergriffen haben und wünsche ihnen viel Freude, Erfolg und neue Erkenntnisse auf ihrem Weg bei uns im Unternehmen.“

Zu Beginn der Ausbildung steht eine Einführungswoche auf dem Programm, die den Neulingen einen Überblick über das Unternehmen und wichtige Arbeitsgrundlagen geben soll. Werksbesichtigungen und Führungen durch die Arbeitsräume nebst einer Einweisung in gängige Computerprogramme gehören daher genauso dazu wie die Vermittlung von Basiswissen rund um das Thema Küche. Abgerundet wird das Angebot zum Start ins Berufsleben durch einen Gesundheitstag. Hier geht es um die Ernährung, den gesunden Rücken und Stressmanagement, aber auch um die Umgangsformen im Büro.

Auch für 2019 bietet Nolte Küchen neben der Möglichkeit zum dualen Studium wieder zahlreiche Ausbildungsplätze in verschiedenen Fachrichtungen an. Informationen dazu finden Interessierte auf www.nolte-kuechen.de unter dem Menüpunkt „Karriere“.

Diese Seite teilen