Deutschland ist ein heißer Markt für Factory Outlets, denn im internationalen Vergleich hinkt der hiesige Markt hinterher. Das Designer Outlet in Soltau soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. (Foto: ROS-Retail Outlet Shopping GmbH)

Handelsformen

100 neue Factory Outlet Center für Europa

Noch nie waren so viele Factory Outlet Center im Gespräch: In ganz Europa sind momentan rund 100 neue Projekte in Planung. Aktuell gibt es europaweit rund 170 "Schnäppchendörfer".

Deutschland ist dabei ein heißes Pflaster für die FOCs: Von den rund 100 geplanten Projekten stehen nahezu 30 allein für Deutschland auf der Agenda. "Das Land ist allgemein für Investitionen im Einzelhandel spannender denn je", betont Wolfgang Richter, CEO bei RegioPlan Consulting. Auf Grund der Größe und der hohen Kaufkraft sowie der wirtschaftlichen Stabilität drängen immer mehr neue Marken nach Deutschland, die auf der Suche nach neuen Vertriebskanälen sind.

Factory Outlet Center sind in den USA der 1970er Jahre als Vertriebskanal für Markenartikelhersteller entstanden, die ihre überschüssige Ware veräußern wollten. "Zu einem Trend in Europa ist dieser Vertriebskanal erst seit einigen Jahren geworden", erklärt Richter. Mit dem letzten Immobilienboom bis 2008 sind auch immer mehr Factory Outlet Center entstanden. Nach bestehenden Factory Outlet Centern sind aktuell Großbritannien (rund 40), Italien (rund 30), Frankreich und Spanien (je circa 15) führend in Europa.

Diese Seite teilen