Startseite > News > Zahl der Woche: Österreich bleibt auf Platz drei der wichtigsten Exportmärkte
02.12.2016 12:18 Uhr

Zahl der Woche Österreich bleibt auf Platz drei der wichtigsten Exportmärkte

In Österreich wird am Sonntag gewählt: Die deutschen Möbelhersteller exportierten in den ersten neun Monaten 2016 Möbel im Wert von rund 756 Mio. Euro in die Alpenrepublik. Die Ausfuhren sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum damit minimal um 0,1 Prozent gestiegen. Wie in den Vorjahren belegt Österreich damit Platz drei im Ranking der wichtigsten Exportmärkte der deutschen Möbelindustrie.

Weiterführende Meldungen
Zahl der Woche:
Schon 32 Prozent Exportquote
Ausfuhrquote steigt kontinuierlich: Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz der deutschen Möbelindustrie ist in den ersten neun Monaten 2016 auf 32 Prozent gestiegen. mehr...
Zahl der Woche:
Umsatzwachstum in den ersten neun Monaten
Plus in den ersten neun Monaten: Die deutschen Möbelhersteller konnten ihren Umsatz von Januar bis September 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf rund 13,3 Mrd. Euro steigern. mehr...
Zahl der Woche:
Stabile Kapazitätsauslastung in der Möbelindustrie
Auf Vorjahresniveau: Die quartalsweise gemessene Kapazitätsauslastung in der deutschen Möbelindustrie sank im Oktober im Vergleich zum Juli 2016 von 87,4 Prozent auf 85,6 Prozent der betriebsüblichen Vollauslastung. mehr...
Zahl der Woche:
Sattes Plus für die Möbelindustrie
Kräftiges Plus in den ersten acht Monaten: Die deutschen Möbelhersteller konnten ihren Umsatz von Januar bis August 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,3 Prozent auf rund 11,6 Mrd. Euro steigern. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network