Startseite > News > Wirtschaftswoche: Das Geschäft boomt mit Nobelmarken
Deutsches Luxusranking in der Wirtschaftswoche.
04.11.2011 16:22 Uhr

Wirtschaftswoche Das Geschäft boomt mit Nobelmarken

In seiner aktuellen Ausgabe hat die "Wirtschaftswoche" die 30 Top-Marken in einem Luxusranking zusammengefasst. Der Artikel basiert auf einer Roland Berger-Studie sowie auf Erhebungen des Münchener Markenbewerters Brand Networks, der zu diesem Thema 200 Experteninterviews führte. "Die Stimmung ist richtig gut. Das Krisentief aus den Jahren 2008 und 2009 ist überwunden," so der Brand-Networks-Chef Johannes Spannagl. Laut Berger gaben deutsche Endverbraucher 2010 elf Milliarden Euro für Luxusgüter aus.

Auch einige Küchenmarken haben in diesem Jahr wieder Anteile der "Luxustorte": Somit kletterte Bulthaup von Rang 7 (2009) auf den 5. Platz. Poggenpohl rutschte von der Position 6 auf 7. Richtig weit nach oben ging es für Gaggenau. Der E-Gerätehersteller belegt 2011 den 9 Platz (2009: 12). Den 11. Platz besetzt der Löhner Hersteller Siematic (2009: 9). Auf Platz 27 der Küchenriege steht der Armaturenhersteller Dornbracht (2009: 25).

Neben der Küchenbranche werden auch Möbelhersteller beim deutschen Luxusranking bewertet. Dabei bewegte sich Cor von Rang 11 auf Platz 13. Thonet verteidigte seine 17. Position und Interlübke bewegte sich von 15 auf den 20. Platz. Auch Rolf Benz musste ein paar Punkte abgeben und positioniert sich 2011 auf Rang 26 (2009: 24).

Weiterführende Meldungen
Die "Wirtschaftswoche" analysiert:
Die Sonnen- und Schattenseiten des Gutscheinmarketings

Couponing ist derzeit in aller Munde. So machte die "Wirtschaftswoche" das Gutscheinmarketing in ihrer letzten Ausgabe zum Titelthema. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Europa Konsumbarometer 2014:
Verbraucher fordern das Beste aller Einkaufswelten

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk