Startseite > News > VDM: Möbelindustrie gibt Entwarnung
13.10.2017 10:40 Uhr

VDM Möbelindustrie gibt Entwarnung

„Auch wir als Möbelindustrie können nach dem Produktionsfehler bei BASF Entwarnung geben“, sagt Achim Hannott, Sprecher des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM). Und weiter: „Die Verunreinigung des zwischen dem 25. August und 29. September 2017 hergestellten Toluoldiisocyanat (TDI) – einem Ausgangsstoff für den Spezialkunststoff Polyurethan – besitzt nach eigenen Überprüfungen und Messungen keine negativen Auswirkungen auf unsere Endprodukte und damit auf die hohe Qualität der Produkte der heimischen Möbelindustrie.“ Der VDM kommt zu dem Schluss: „ Eine gesundheitliche Gefährdung kann auf Grundlage der gestrigen Presseerklärung von BASF sowie eigener Überprüfungen ausgeschlossen werden.“

Weiterführende Meldungen
Dänisches Bettenlager:
Matratzenrückgabe in jeder Filiale möglich
Präventive Maßnahmen: Das Dänische Bettenlager hat eine Reihe eventuell belasteter Matratzen vorsorglich aus dem Verkauf genommen. mehr...
BASF:
Jetzt meldet sich der Konzern in Sachen Schaumverunreinigung zu Wort
Für mächtigen Wirbel hat der Zwischenfall bei der Herstellung des Kunststoff-Vorprodukts TDI von BASF gesorgt. mehr...
Dunlopillo:
Rückrufaktion wegen verunreinigter Rohstoffe
Dunlopillo ruft als Vorsichtsmaßnahme alle Matratzen zurück, die in den vergangenen 14 Tagen an den Handel oder Endkunden ausgeliefert wurden. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network