Startseite > News > Tielsa: "Für uns geht es ganz normal weiter"
Tielsa ist von der Alno-Insolvenz nicht betroffen.
14.07.2017 15:16 Uhr

Tielsa "Für uns geht es ganz normal weiter"

Nicht betroffen von der Alno-Insolvenz ist Tielsa. Im Gespräch mit der „möbel kultur“ sagte Tielsa-Geschäftsführer Christian Hartmannsgruber, dass es für den Küchenhersteller ganz normal weitergeht. Grund dafür: Das Unternehmen ist bereits größtenteils unabhängig. Die Frage, ob die Insolvenz bereits befürchtet wurde und Tielsa deshalb eigenständig agieren wollte, verneinte Hartmannsgruber. „Da wir für unser Konzept weitere alternative Produkte benötigen, wollten wir uns breiter aufstellen und frei entscheiden können, welche Lieferanten wir auswählen.“ Der Geschäftsführer ist betroffen von der Insolvenz-Nachricht, aber dennoch guter Dinge: „Jetzt kann Alno sich endlich von den Altlasten befreien. Die Chance werden sie nutzen.“

Weiterführende Meldungen
Alno:
Amtsgericht Hechingen gibt Antrag statt
Dem von Alno gestellten Antrag auf Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung hat das Amtsgericht Hechingen heute stattgegeben. mehr...
Alno AG:
Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung
Das nächste Kapitel in der turbulenten Alno-Historie wird eröffnet: Gestern am späten Abend erklärte der Konzern in einer Pressemitteilung, dass der Vorstand des Unternehmens mit Anträgen auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung, die beim Amtsgericht Hechingen gestellt werden, die zum Jahresbeginn eingeleitete Sanierung fortsetzen und den Turnaround absichern will. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network