Startseite > News > Steinhoff: Konzernchef Markus Jooste tritt zurück
Markus Jooste (links) trat als Konzernchef zurück, Aufsichtsratschef Christo Wiese (rechts) übernimmt übergangsweise.
06.12.2017 11:21 Uhr

Steinhoff Konzernchef Markus Jooste tritt zurück

Das ist ein echter Paukenschlag! Mit sofortiger Wirkung ist Steinhoff-Chef Markus Jooste von seinem Posten zurückgetreten, wie der Konzern am späten Dienstagabend mitteilte. Grund seien übereinstimmenden Berichten zufolge erneute Unregelmäßigkeiten in der Bilanz. Der Aufsichtsrat habe Joostes Entscheidung akzeptiert und mit Aufsichtsratschef Christo Wiese bereits übergangsweise einen Ersatz präsentiert.

Der Möbelkonzern wollte an diesem Mittwoch eigentlich ungeprüfte, vorläufige Kennziffern vorlegen. Dies wurde nun aber auf unbestimmte Zeit verschoben, wie das „Handelsblatt“ berichtet. Steinhoff werde die geprüften Zahlen veröffentlichen, sobald es dazu in der Lage sei, teilte das Unternehmen heute Morgen in Amsterdam mit. Dabei gehe es auch um die Frage, ob die Zahlen für die Vorjahre angepasst werden müssen. Es seien neue Informationen über Unregelmäßigkeiten bekannt geworden, hieß es weiter. Diese erforderten nun erneute Untersuchungen. Eine Prüfgesellschaft solle zunächst eine unabhängige Untersuchung übernehmen.

Markus Jooste, der an der Universität im südafrikanischen Stellenbosch Rechnungslegung studiert hat, galt als Chefdenker des aufstrebenden Konzerns. „Steinhoff ist das Geschäft von Unternehmern und dies ist kein Schaulauf von Quartalsbericht zu Quartalsbericht. Wir pflanzen jetzt Bäume und ernten in 30 Jahren“, sagte der 56-jährige Miteigentümer noch in der vergangenen Woche in einem Interview mit dem „Handelsblatt“. Damit spielte er vor allem auf die stetigen Zukäufe an, die Steinhoff in den vergangenen zehn Jahren tätigte und für die der Konzern immer wieder Kritik einstecken musste. So hatte das Unternehmen beispielsweise im vergangenen Jahr den US-amerikanischen Matratzenhersteller First Mattress gekauft und damit auf einen Schlag 25 Prozent des Matratzen-Umsatzes in den USA erobert. Die Integration des US-Geschäfts kostete allerdings auch einen dreistelligen Millionenbetrag, weil Läden geschlossen und der Zulieferer gewechselt wurden.

Weiterführende Meldungen
Steinhoff:
Gründer Bruno Steinhoff feiert 80. Geburtstag
Bruno Steinhoff, Gründer der Steinhoff-Gruppe und einer der wichtigsten Köpfe im internationalen Möbel-Business, hat am Sonntag seinen 80. Geburtstag gefeiert. mehr...
Steinhoff:
Markus Jooste: "Ein Geschäft von Unternehmern"
Einen Tag nach dem 80. Geburtstag von Bruno Steinhoff erschien gestern im „Handelsblatt“ ein durchaus seltenes Interview: Nicht etwa mit dem Firmengründer persönlich, sondern mit Manager Markus Jooste. mehr...
Steinhoff:
Milliardenerlös durch Afrika-Sparte?
Auf einen Milliardenerlös aus dem Börsengang seiner Afrika-Beteiligungen hofft der Möbelkonzern Steinhoff. mehr...
Manager Magazin:
Ärger für Steinhoff-Chef Markus Jooste
Der Aktienkurs der Steinhoff Holding gerät heute enorm unter Druck. Auslöser dafür ist ein Bericht des "Manager Magazin". mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Touchpoints - Küche zum Anfassen

Interaktiver Netzwerktag von der Redaktion der „möbel kultur“ und „der küchenprofi“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network