Startseite > News > Steinhoff: Finanzlage leicht stabilisiert
05.01.2018 14:30 Uhr

Steinhoff Finanzlage leicht stabilisiert

Möbelriese Steinhoff hat am Donnerstagabend eine „gewisse Stabilisierung“ seiner Finanzlage bekanntgegeben. Bereits seit zwei Wochen tagen in London die Gläubigerbanken Steinhoffs. Am Donnerstagabend gab der Konzern dann kurz und knapp bekannt, dass die Gruppe mittlerweile eine gewisse Stabilisierung erreicht habe. Es werde aber weiter mit den Banken verhandelt. „In einigen Geschäftsbereichen gibt es immer noch signifikante Liquiditätsengpässe“, heißt es unter anderem in der Mitteilung. Aufsichtsrat und Vorstand arbeiteten mit vollem Engagement gemeinsam mit den Banken und anderen Geldgebern an Lösungen. Darüber hinaus vermeldete der Konzern, dass der langjährige Finanzvorstand Ben La Grange seinen Posten räumt. Er wird durch den bisherigen Chef des England-Geschäfts, Philip Dieperink (59), ersetzt.

Der Südafrikaner hatte zuletzt die Finanzen im Großbritannien-Geschäft des weltweit operierenden Steinhoff-Konzerns geleitet. Zuvor war er lange Jahre Finanzchef beim großen südafrikanischen Transportunternehmen Unitrans, das ebenfalls zu Steinhoff gehört. Laut einer Mitteilung des Konzerns wird der bisherige Finanzvorstand La Grange im Unternehmen bleiben und sich auf eine Verbesserung der Liquiditätslage des Unternehmens konzentrieren.

Nach den Bilanzen 2016 und 2017 stellte der weltweit zweitgrößte Möbelkonzern hinter Ikea zuletzt auch den Abschluss 2015 neu auf, wie Steinhoff bereits am Dienstag mitteilte. Zudem sollen vorsichtshalber auch die Jahre davor nochmals geprüft werden. Nach wie vor ist das Ausmaß der Unregelmäßigkeiten unklar. Die Ratingagentur „Moody's“ hatte Ende des Jahres Zweifel an der Finanzkraft des Konzerns geäußert und die Bonität um drei Stufen auf "Caa1" gesenkt.

Weiterführende Meldungen
Steinhoff:
Gläubiger warten auf konkrete Auskunft
Der ins Wanken geratene Möbelriese Steinhoff kann seinen Gläubigerbanken bislang noch keine Auskunft über den wahren finanziellen Zustand des Unternehmens geben. mehr...
Steinhoff:
Personal-Karussell dreht sich weiter
Nachdem Steinhoff-CEO Markus Jooste und auch der Interimsboss, Großaktionär und Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Christo Wiese ihren Hut nach dem Bilanzskandal genommen haben, gibt es nun eine Nachfolge aus den eigenen Reihen für die Führungsebene. mehr...
Steinhoff:
Interims-CEO geht jetzt auch
Wo soll das noch hinführen? Innerhalb einer Stunde hat Steinhoff International neue Bekanntmachungen online gestellt. mehr...
Steinhoff:
Jetzt wird auch die Bilanz von 2016 gecheckt
Der Vorwurf der Bilanzfälschung bei Steinhoff könnte noch größere Dimensionen annehmen, als ursprünglich gedacht. mehr...
Steinhoff:
Die Talfahrt geht ungebremst weiter
Der Crash der Steinhoff-Aktie setzt sich gnadenlos fort: Nachdem die Aktie des zweitgrößten Möbelkonzerns Europas am Mittwoch bereits um gut 63 Prozent eingebrochen war, setzte sich der Kursrutsch auch am Donnerstag ungebremst fort. mehr...
Steinhoff:
Aktie im freien Fall
Der Möbel-Riese Steinhoff gerät mächtig ins Wanken: Die Aktie reagierte mit einem Kurssturz auf die Nachricht des Rücktritts von Konzernchef Markus Jooste. mehr...
Steinhoff:
Konzernchef Markus Jooste tritt zurück
Das ist ein echter Paukenschlag! Mit sofortiger Wirkung ist Steinhoff-Chef Markus Jooste von seinem Posten zurückgetreten, wie der Konzern am späten Dienstagabend mitteilte. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Touchpoints - Küche zum Anfassen

Interaktiver Netzwerktag von der Redaktion der „möbel kultur“ und „der küchenprofi“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network