Startseite > News > Rosendahl Design Group: Übernimmt Lyngby Porcelæn
Henrik Rosendahl, CEO der Rosendahl Design Group.
19.10.2016 08:14 Uhr

Rosendahl Design Group Übernimmt Lyngby Porcelæn

Das Wachstum der Rosendahl Design Group geht weiter: In den vergangenen sieben Monaten hat das Familienunternehmen sein Portfolio erweitert. Der vorerst letzte Streich ist die Übernahme der Porzellanmanufaktur Lyngby Porcelæn. Dafür zahlten sie eine zweistellige Millionensumme.

„Wir sehen großes Potenzial in Lyngby Porcelæn, denn die Marke spiegelt unsere Ambitionen und Strategie der Wiederentdeckung dänischer Designklassiker perfekt wider. Die Lyngby-Vase ist nur ein Beispiel dafür. Denn Lyngby Porcelæn hat noch weitaus mehr anzubieten als die weltbekannte Lyngby-Vase. Die Schätze, die noch in den Designarchiven liegen, sind der eigentliche Grund hinter diesem Investment: Wir wollen noch viel mehr dieser einzigartigen und wunderschönen Porzellandesigns von Lyngby Porcelæn auf den Markt bringen und freuen uns sehr darauf”, sagt Henrik Rosendahl, Vorstandsvorsitzender der Rosendahl Design Group.

Das Familienunternehmen hat heute acht unabhängig voneinander operierende Marken, die zusammengenommen fast eine halbe Mrd. Dänische Kronen Umsatz in 2016 machen sollen (knapp 68 Mio. Euro).

Weiterführende Meldungen
Design3000:
Shop-in-Shop-Lösungen für Rosendahl, Jamie Oliver und Design House Stockholm
Mit Shop-in-Shop Lösungen ebnet der Geschenke-Shop Design3000 namhaften internationalen Marken den Weg in den deutschen digitalen Markt. mehr...
Rosendahl Design Group:
Will sich stärker in Deutschland engagieren
Die Rosendahl Design Group will ihren Fokus stärker auf den deutschen Markt lenken. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network