Startseite > News > Möbel Höffner: Definitiv kein Möbelhaus in Duisburg
Kurt Krieger wird kein Möbelhaus in Duisburg bauen.
11.01.2017 12:24 Uhr

Möbel Höffner Definitiv kein Möbelhaus in Duisburg

In Duisburg wird kein Möbel Höffner gebaut. „Wir verkaufen das Grundstück“, erklärte Edda Metz, Projektleiterin bei Krieger Bau gegenüber der „Westfälischen Rundschau“. Investor Kurt Krieger hatte die 30-Hektar-Fläche 2010 erworben, um dort ein Möbelzentrum mit einer VK-Fläche von 50.000 qm zu errichten. Nach dem Loveparade-Unglück hatte er die Pläne dann zunächst auf Eis gelegt. Später kam es zu Querelen mit der Stadt, da sich auch Ostermann in Duisburg ansiedeln will. 2014 konzentrierte sich der Möbel-Multi dann auf die  Eröffnung in Neuss. Später wurden die Planungen für Duisburg weiter nach hinten verlegt, um dem Standort Hannover-Altwarmbüchen den Vortritt zu geben. Außerdem ist ein Haus im Norden von Düsseldorf geplant.

Aktuell verhandelt das Unternehmen mit Neinver, einem Outlet-Center-Betreiber aus dem pfälzischen Zweibrücken, um den Verkauf des Güterbahnhofsgeländes.

Weiterführende Meldungen
Möbel Höffner:
Duisburg muss sich beim Neubau hinten anstellen
Kurt Krieger hat sein Neubauvorhaben in Duisburg weiter nach hinten verlegt. Wie das Online-Portal „Der Westen“ berichtet, will der Investor zunächst sein Möbelzentrum in Hannover-Altwarmbüchen errichten, das nach ersten Planungen eigentlich schon im Herbst vergangenen Jahres ans Netz gehen sollte. mehr...
Höffner:
Baurecht in Duisburg - 20 Prozent für Randsortimente
Für Höffner-Chef Kurt Krieger sieht's in Duisburg sehr gut aus: Gestern hat der Rat mit den Stimmen von SPD, Linken und FDP dafür gesorgt, dass das geplante Möbelzentrum auf dem Loveparade-Gelände gebaut werden darf. mehr...
Höffner:
Kurt Krieger stellt neue Pläne für Duisburg vor
Wie bereits im Februar angekündigt will Kurt Krieger definitiv an dem neuen Einrichtungshaus in Duisburg festhalten. mehr...
Höffner in Duisburg:
Heute Hüh morgen Hott
Nachdem Kurt Krieger in den vergangenen Wochen stets betonte, sein Höffner-Vorhaben in Duisburg nicht weiter vorantreiben zu wollen, solange ebenfalls ein Ostermann-Haus für die Stadt im Gespräch ist, sieht die Welt heute schon wieder ganz anders aus. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Touchpoints - Küche zum Anfassen

Interaktiver Netzwerktag von der Redaktion der „möbel kultur“ und „der küchenprofi“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network