Startseite > News > Matratzenindustrie: Zweistelliges Plus im 1. Quartal 2012
Die Marktanteile bei Absatz und Umsatz im ersten Quartal 2012.
21.05.2012 14:02 Uhr

Matratzenindustrie Zweistelliges Plus im 1. Quartal 2012

Das erste Quartal 2012 ist für die Matratzenindustrie vor allem durch deutliche Verschiebungen bei den einzelnen Technologien gekennzeichnet. Das gab jetzt der Fachverband Matratzen-Industrie in seiner aktuellen Verbandsauswertung bekannt. Demnach erzielte Schaum ein Plus von mehr als zehn Prozent im Umsatz und drei Prozent im Absatz.

Taschenfederkern (TFK) verzeichnet - prozentual gesehen - noch deutlichere Zuwächse. Zwar ist sein Marktanteil viel geringer als der von Schaumstoffmatratzen, dennoch ist ein Zuwachs von 30 Prozent sowohl bei Umsatz als auch beim Absatz bemerkenswert. Bonnell dagegen verliert im zweistelligen Prozentbereich. Dies lässt laut Verbandsangaben folgendes vermuten: Zum einen kann sich der Tonnentaschenfederkern aufgrund seiner Qualität im Markt behaupten. Da zum anderen Boxspringbetten nicht separat in der Statistik erfasst werden, "zeichnet sich ein Trend zugunsten dieser Schlafsysteme mit ihrer wertigen Optik auf dem deutschen Markt in unserer Auswertung ebenfalls im Bereich der Taschenfederkerne ab".

Eine "dramatische Sprache" sprechen die Umsatz- und Absatzrückgänge beim Latex. "Starke Verluste in beiden Bereichen lassen befürchten, dass diese Technologie zu einem Nischenprodukt im deutschen Markt wird", so der Verband. Dabei ist der Absatz noch deutlicher eingebrochen als der Umsatz.

Für den Gesamtmarkt ergibt sich in den ersten drei Monaten 2012 ein Plus im knapp zweistelligen Bereich im Umsatz und ungefähr drei Prozent im Absatz (im Vergleich zum Vorjahresquartal). "Als Verband sehen wir eine erfreuliche Entwicklung darin, wenn die Geiz-ist-geil-Mentalität und der Verkauf über rot durchgestrichene Preise endlich beendet werden und stattdessen ein Qualitätswettbewerb einsetzt."

Bei den Marktanteilen der verschiedenen Technologien ergeben sich im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur relativ geringfügige Abweichungen. Schaum kann mit ca. 80 Prozent Anteil am Umsatz seine marktbeherrschende Position behaupten. Der Bonnell-Anteil ist beim Umsatz um einen Prozentpunkt gesunken. Beim Absatz fällt dieser Rückgang etwas stärker aus. TFK verbucht eine moderate, aber konstante Steigerung der Marktanteile im einstelligen Prozentbereich sowohl beim Absatz als auch beim Umsatz. Gemessen am Gesamtvolumen stellt TFK damit etwa ein Zehntel des Umsatzes und des Absatzes. Der Latex-Sturzflug lässt sich auch an den Veränderungen der Marktanteile ablesen. Sie sind erstmals unter die 1-Prozent-Marke gesunken.

Weiterführende Meldungen
Fachverband Matratzen-Industrie:
Spende an die Horizont-Stiftung

Die Stiftung Horizont e.V. von Schauspielerin Jutta Speidel hat es sich zum Ziel gesetzt, obdachlosen Kindern und ihren Müttern ein warmes Nest zu bieten. mehr...
Möbel Boss:
Nummer 91 ist am Netz

In Bernau bei Berlin hat die Porta-Gruppe gestern ihren 91. Boss-Markt eröffnet - eine Woche nachdem Nummer 90 in Teltow an den Start ging. mehr...
Fachverband Matratzen-Industrie:
Tempur ist neues Mitglied

Erfolg für den Fachverband Matratzen-Industrie: Das Team um Geschäftsführer Dr. Ulrich Leifeld kann mit Tempur Deutschland einen weiteren namhaften Matratzen-Hersteller als neues Mitglied begrüßen. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk