Startseite > News > ISH: Deutliches Besucherplus
Luxus war eines der Themen auf der ISH. Foto: Pietro Sutera.
20.03.2017 10:33 Uhr

ISH Deutliches Besucherplus

Rundum zufriedene Gesichter: Die ISH, Weltleitmesse für den Verbund von Wasser und Energie, schloss am Samstag mit einem Wachstum sowohl auf Aussteller- als auch auf Besucherseite ab. 2.482 Unternehmen (Inland: 889, Ausland: 1.593) aus 61 Ländern, darunter alle Weltmarktführer, stellten in Frankfurt am Main auf einer Fläche von 260.000 qm erstmals ihre Neuheiten vor. Vom 14. bis zum 18. März kamen 200.114 Gäste (2015: 196.777) auf das Frankfurter Messegelände, um sich über zahlreiche Innovationen und neueste Trends zu informieren. Gleichzeitig steigerte die ISH ihre Internationalität: 64 Prozent (2015: 61 Prozent) der Aussteller und 40 Prozent (2015: 39 Prozent) der Besucher kamen aus dem Ausland. „Die ISH wächst und wird immer internationaler. Die Kennzahlen sind hervorragend, die Stimmung in den Hallen war ausgezeichnet. Wir sind rundum zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung“, so das Fazit von Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt.
 
Die Positionierung der ISH als Weltleitmesse untermauert der Anstieg bei den internationalen Besuchern. Hier war eine Steigerung um über fünf Prozent auf 80.045 (2015: 75.819) zu verzeichnen. Die besucherstärksten Länder waren Italien, China, Frankreich, Niederlande, Schweiz, Großbritannien, Polen, Belgien, Österreich und Spanien.
 
Herausragende Noten gab es von allen Beteiligten für die Qualität der Messe. Insbesondere die Anzahl der Neukontakte sorgte für eine hohe Zufriedenheit auf Ausstellerseite, heißt es von Seiten des Veranstalters. Die Gesamtbeurteilung ist weiterhin mit über 80 Prozent auf einem sehr hohen Niveau. Positiv sehen die Aussteller zudem die Konjunkturaussichten: 88 Prozent bewerteten diese gut oder befriedigend. Bei den deutschen Ausstellern lag dieser Wert sogar bei 93 Prozent. Noch höher waren die Zufriedenheitswerte der Besucher: die Gesamtbeurteilung lag erneut bei rekordverdächtigen 97 Prozent. Das SHK-Handwerk stellte mit einem Anteil von rund einem Drittel traditionell die stärkste Besuchergruppe.
 
Sehr zufrieden mit dem Messeverlauf zeigten sich auch die Sprecher der fünf ISH-Träger (ZVSHK – Zentralverband Sanitär Heizung Klima, BDH – Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie, VDS – Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft, FGK – Fachverband Gebäude-Klima, VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik).

Die nächste ISH findet vom 12. bis 16. März 2019 in Frankfurt am Main statt.

Weiterführende Meldungen
ISH:
Begeisternde Show rund ums Wasser
Noch bis morgen läuft in Frankfurt am Main die ISH. Die Weltleitmesse für Wasser und Energie zeigt einmal mehr ihre hohe internationale Anziehungskraft. mehr...
ISH:
Deutschland soll zum Leitmarkt für "Smart Living" werden - neue BMWi-Initiative
Anlässlich der ISH haben heute Verbände und Unternehmen die neue Wirtschaftsinitiative „Smart Living“ gegründet. mehr...
ISH:
Innovationen auf allen Ebenen
Hochkarätige Politprominenz vor Ort: Heute eröffnete Oberbürgermeister Peter Feldmann in Frankfurt am Main die ISH. mehr...
ISH:
Design Plus Preis für 25 Produkte und Lösungen
Der internationale Wettbewerb Design Plus prämiert auch zur ISH 2017 Produkte von Ausstellern, die sich durch eine kluge Verbindung von Technik und Design auszeichnen. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Touchpoints - Küche zum Anfassen

Interaktiver Netzwerktag von der Redaktion der „möbel kultur“ und „der küchenprofi“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network