Startseite > News > CIFF: Mit Export-Zonen den Handel stärken
Erstmals werden Export-Zonen auf der CIFF eingerichtet.
16.02.2017 16:24 Uhr

CIFF Mit Export-Zonen den Handel stärken

Die China International Furniture Fair (CIFF) richtet in diesem Jahr zum ersten Mal Export-Zonen ein. Damit soll der Handel der chinesischen Möbelhersteller unterstützt werden. Der Bereich „Dining & Living Room Furniture“ wird in den Hallen 6.1. bis 8.1 aufgestellt und umfasst eine Fläche von 30.000 qm. Aussteller wie Landbond, J&C, Huaya und Evs präsentieren dort ihre Neuheiten. Der Bereich „Sofa Export“ ist in den Hallen 12.1 und 13.1 zu finden. Auf 20.000 qm stellen unter anderem K-Motion, Zhenbei und Desheng aus. Die Messe findet vom 18. bis 21. und vom 28. bis 31. März in Guangzhou statt.

Weiterführende Meldungen
CIFF:
Zeigt den gesamten Einrichtungssektor auf 1,15 Mio. Quadratmetern
Mit 6.000 teilnehmenden Unternehmen und 250.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern gehört die CIFF in Guangzhou zu den weltgrößten Messen des Einrichtungssektors. mehr...
Ciff 2015:
Drei Ausgaben belegen Rekordfläche von 1,12 Mio. Quadratmetern
Weiter auf Erfolgskurs ist die Ciff. In diesem Jahr finden drei Ausgaben der Messe statt. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network