Startseite > News > BSH: Große Produktionspläne in Indien
Grundsteinlegung für die erste BSH-Fabrik in Indien: Marc Hantscher, Chef der BSH-Indien (rechts) sowie Dr. Klemens Walf, Technischer Geschäftsführer BSH-Indien (links) und Swaran Singh, Leiter der regionalen Agentur für Industrieentwicklung.
15.03.2013 12:40 Uhr

BSH Große Produktionspläne in Indien

Kältegeräte produziert die BSH bereits in Kooperation mit dem indischen Hausgerätehersteller Godrej & Boyce. Jetzt baut der Konzern in Indien auch einen eigenen Werksstandort auf, der künftig zur Exportdrehscheibe für den gesamten südostasiatischen und pazifischen Markt werden soll. Der Grundstein ist bereits gelegt: im Industriepark Pillaipakkam nahe der indischen Wirtschaftsmetropole Chennai. Dort wird in den kommenden Monaten für 50 Mio. Euro eine moderne Hausgerätefabrik errichtet, die voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2014 die Produktion von Waschmaschinen aufnehmen wird. Zunächst ist das Volumen auf 600.000 Geräte ausgelegt. Doch das 17 Hektar große Gelände biete noch viel Platz, um die Kapazitäten auch für andere Produktkategorien auszuweiten.
"Mit der Fabrik bekennen wir uns zu Indien und setzen einen Meilenstein für den Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten auf dem Subkontinent", bekräftigt Marc Hantscher, Chef der BSH Indien, die Exportpläne. Die Marke Siemens sei in Indien bereits Marktführer für Premium-Einbaugeräte.

Weiterführende Meldungen
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuelle Umfrage

Leidet Ihr Unternehmen durch den aktuellen Russland-Ukraine-Konflikt unter einem Rückgang der Exporte in diese Länder?
Ja, es gibt spürbare Einbußen.
Jein, nur unwesentliche Rückgänge.
Nein, gar keine Auswirkungen.
Stimmen Sie ab Abstimmen

Aktuell auf YouTube

Ebay:
O-Töne zur Studie "Die Chance Omnichannel"

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk